Anziehend aromatisch: Französische Käsetarte mit Kräutern

Französische Käsetarte mit Kräutern

Und noch ein Rezept aus dem leider derzeit vergriffenen Supermarkt-Magazin meine familie & ich books: Die besten Käsekuchen. Meine backende bessere Hälfte ist gerade ganz vernarrt in dieses Buch, und ich bin in der glücklichen Lage, die Ergebnisse testen zu dürfen.

Diese Käsetarte besticht durch die Kombination von drei würzigen Käsesorten und frischen Kräutern. Die Zutatenliste liest sich sparsam, aber mehr braucht man für diese Aromenbombe tatsächlich nicht. Das Rezept reicht als Vorspeise mühelos für vier Personen, als Hauptgang würde ich die Menge verdoppeln, dann allerdings ein großes Blech nehmen.

Achtung: Der Teig benötigt wie alle Mürbteige eine Stunde Ruhezeit im Kühlschrank, damit er gut verarbeitet werden kann.

Zutaten

für den Teig:

  • 90 g kalte Butter
  • 175 g Mehl
  • 1 Eigelb
  • Salz

für den Belag:

  • 100 g Zwiebeln
  • 1 EL Öl
  • je 75 g Greyerzer und Comté
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 100 ml Milch
  • 3 Eier
  • je 1 EL frischer gehackter Thymian, Salbei und Rosmarin
  • Pfeffer, Muskat, Salz

Zubereitung

Butter würfeln, mit Mehl, Eigelb, etwas Salz und 2 EL kaltem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Zwiebeln abziehen, fein würfeln und mit etwas Öl in einer Pfanne glasig dünsten. Beiseite stellen.

Heißluft-Ofen auf 200 °C vorheizen. Den Schnittkäse in dünne Scheiben hobeln. Frischkäse mit Milch glatt rühren. Eier und Kräuter unterziehen, mit Pfeffer, einer Prise Salz und Muskat abschmecken.

Teig ausrollen, in eine Tarte-Form legen und am Rand hochdrücken. Die Käsescheiben auf dem Boden verteilen, die Zwiebeln darüber verteilen und die Ziegenkäsecreme daraufgeben. 45 min. im Ofen backen. In Stücke schneiden, mit frischen Kräutern garnieren und servieren.

Hinweis

Das Buch ist nicht zu verwechseln mit einem gleichnamigen Werk des Weltbild-Verlages. Es handelt sich dabei um die Märzausgabe 2011. Mit etwas Glück bekommt man es bei eBay & Co.

Dazu passt ...

... so ziemlich jeder genießbare Wein, egal welcher Farbe und Herkunft. Mit einem elsässischen, burgundischen oder badischen Pinot (blanc, rosé oder noir) macht man ganz sicher nichts falsch.

Eindeutig - die Tarte

Eindeutig - die Tarte schmeckt. Tarte essen wir ja quasi 1x die Woche. Aber im Moment muß das ganze erntefrische Gemüse aus dem Garten darin einen Platz finden. Hmmm, oder einfach einen schönen Salat dazu... Die werde ich bestimmt nachbacken.

Ach, man sollte mehr aus Heftchen nachkochen, dann ist die Kochbuchdiskussion vorneweg unterbunden ;). Das Buch *Siebeck - alle meine Rezepte*, aus dem du schon einiges vorgestellt hast, hätte ich dennoch gerne - ist aber nicht aufzutreiben.

Dass diese Tarte schmeckt

Dass diese Tarte schmeckt sieht man dem Foto an, aber ist auch bei der Zutatenliste ganz klar!

Besten Dank für das leckere Rezept + zwei Fragen

Welcher Durchmesser hat (in etwa) die verwendete Tarteform? Welche Temperatur bei welcher Backzeit würdest du bei einem konventionellen Backofen empfehlen? Sicher ist sicher :-)
Sonnige Grüsse aus der Schweiz

Antworten

Wir haben eine Tarte-Form aus Keramik von IKEA verwendet, Durchmesser ist ca. 28 cm. Für die Temperatur gilt glaube ich die Regel 25 °C heißer und/oder 10 min. länger. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Besten Dank für die rasche

Besten Dank für die rasche Antwort und die netten Wünsche.

Ich liebe Käse, probiere auch

Ich liebe Käse, probiere auch viel damit aus. Käsetarte habe ich auch schon gemacht. Werde dieses Rezept aufjedenfall mal ausprobiere und schauen ob es genauso gut schmeckt wie die Tarte die ich schon gemacht habe. Auf dem Bild sieht schonmal sehr lecker aus und ich gehe auch davon aus das es nicht nur so aussieht :-).

Vielen Dank für das tolle Rezept!

Sehr lecker und gut zu machen (auch für nicht-Profis!). Übrigens passt es sehr gut zur bald anstehenden Federweißerzeit, mal eine Alternative zum klassischen Flammkuchen. Find ich super :)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.