Asiatische Entenrouladen mit Feigen-Cassis-Chutney und Kartoffel-Karotten-Ingwer-Püree

Asiatische Entenroulade mit Feigen-Cassis-Chutney und Kartoffel-Karotten-Ingwer-Püree

Ich lese sie nicht oft, die essen & trinken. Manchmal im Urlaub. Aber meistens finde ich darin dann recht ansprechende Rezepte. So wie dieses hier.

Die Entenbrustfilets werden enthäutet und flach zu Rouladen aufgeschnitten. Hinein kommt eine asiatische Gemüsefüllung, deren Highlight die Würze mit 5-Gewürz-Pulver ist - ein Pülverchen, das übrigens auch sehr gut mit Fisch harmoniert. Den Aromenkick bekommt das Gericht schließlich durch das Feigen-Cassis-Chutney. Eine exzellente Kombination.

Dazu passt asienkompatibles Kartoffel-Karotten-Ingwer-Püree. Auf dem Foto sieht es etwas stückig aus, da ich die Karotten zusammen mit den Kartoffeln zerstampft habe. Besser ist, die Karotten zusammen mit dem Ingwer zu pürieren und erst dann unter die Kartoffeln zu geben. Man bekommt dann ein homogeneres Püree.

Zutaten

(für 2 Personen)

Feigen-Cassis-Chutney

  • 200 g Schalotten
  • 1 TL Koriandersaat
  • 6 Feigen
  • 1 TL gehackter, frischer Ingwer
  • Öl zum Braten
  • 1 EL Hoisinsauce
  • 2 EL Sojasauce
  • 250 ml Crème de Cassis
  • Saft einer Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Entenrouladen

  • 8 getrocknete Shitakepilze
  • 1 Karotte
  • 1 Stange Lauch
  • Öl zum Braten
  • 50 g Sojasprossen
  • 1 TL 5-Gewürz-Pulver
  • 2 EL Sojasauce
  • 400 ml Entenfond
  • 2 Entenbrustfilets (ohne Haut)
  • Salz, Pfeffer
  • Aceto Balsamico
  • Ggf. Mehlbutter

Zubereitung

Feigen-Cassis-Chutney

Die Schalotten schälen und längs in schmale Scheiben schneiden. Die Koriandersaat im Mörser zerstoßen. Feigen in 2 cm große Würfel schneiden.

In einem Topf etwas Öl auf niedriger bis mittlerer Stufe erhitzen. Schalotten, Ingwer und Koriander hinzufügen und ca. 30 Minuten lang zugedeckt weich dünsten. Die Hälfte der Feigen, die Hoisin-, die Sojasauce und den Crème de Cassis zugeben und weitere 10 Minuten auf mittlerer Hitze einkochen lassen. Die restlichen Feigen hinzufügen, unterrühren und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Dann mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und abkühlen lassen.

Entenrouladen

Die Shitakepilze in warmem Wasser mindestens 30 Minuten einweichen lassen.

Die Karotte schälen und in ca. 7 cm lange, schmale Streifen schneiden. Vom Lauch das Grüne, den Wurzelansatz und die äußere Schicht entfernen. Den Rest ebenfalls in ca. 7 cm lange schmale Streifen schneiden. Die Sojasprossen waschen und abtropfen lassen. Die Pilze aus dem Wasser nehmen, ausdrücken, den Stielansatz entfernen und in Streifen schneiden.

In einer großen Pfanne etwas Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Lauch- und die Karottenstreifen darin ca. 3 Minuten andünsten. Dann die Pilze und die Sojasprossen dazugeben und kurz mitdünsten. Nun das 5-Gewürz-Pulver, die Sojasauce und ca. 50 - 100 ml des Entenfonds hinzufügen, alles verrühren und 1 Minute ziehen lassen. Dann das Gemüse in ein Sieb geben und abtropfen lassen, den Bratensaft auffangen.

Die Entenbrustfilets waagerecht halbieren und unter Klarsichtfolie leicht plattieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf jede Fleischscheibe mittig etwas von dem Gemüse geben, einrollen und die Rouladen mit einem Zahnstocher oder einem kleinen Spieß zustecken.

Etwas Öl auf mittlerer bis hoher Stufe in der Pfanne erhitzen. Die Rouladen darin rundherum scharf anbraten. Dann den restlichen Entenfond angießen, die Hitze etwas reduzieren, die Pfanne zudecken und die Rouladen darin ca. 5 Minuten garen lassen. Dabei öfter wenden. Anschließend die Rouladen aus der Pfanne nehmen, mit Alufolie abdecken und warm stellen.

Den Entenfond bei großer Hitze reduzieren lassen. Den Bratensaft des Gemüses hinzugeben und alles mit Salz, Pfeffer und Aceto Balsamico abschmecken. Falls nötig die Sauce etwas Mehlbutter einrühren.

Nun die Rouladen zusammen mit dem Kartoffel-Karotten-Ingwer-Püree, dem Feigen-Cassis-Chutney und der Sauce servieren.

Wow, das ist jetzt aber schon

Wow, das ist jetzt aber schon ein richtiges Festessen. Super Farben, tolle Kombination.

Lecker!

Das schaut wieder fantastisch aus! Leider ist das Rezept im FS irgendwie an mir vorbeigegangen. Kannst Du mir die Ausgabe sagen? In der aktuellen finde ich es nicht.
Merci!

Roulade mal anders

So hab ich Rouladen noch nie gegessen! Das klingt echt lecker. Und das Foto ist auch sehr verlockend!

...

@Schnick Schnack Schnuck: Das schmekct auch ohne Fest sehr gut ;-)
@Arthur's Tochter: Ich habe das aus Heft 10/2008. Gegenüber dem Originalrezept ist es leicht verändert.
@Babetka: Dann solltest Du das unbedingt mal ausprobieren.

Merci!

Aber ich finde es nicht. Vielleicht habe ich wirklich Tomaten auf den Augen. Aber wenn Du die Seitenzahl noch hättest...wenns nicht zuviel verlangt ist...warst ja im Urlaub....
lg

Erwischt!

Peinlich: Es war essen & trinken 10/2008 und nicht der Feinschmecker. Hab's im Text geändert.

Dankeschön!

Dann geh ich jetzt mal ans Bücherregal... Ich hoffe nur, es war am Ende nicht "Familie & ich" oder so, die habe ich nämlich nicht... ;))

Nein, nein, es war definitiv

Nein, nein, es war definitiv e&t 10/2008.

Lecker aber zeitaufwändig

Sieht wirklich spitze aus. Leider bin ich beim Kochen ziemlich ungeduldig. Vielleicht kann ich meine Mutter überreden :-)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.