Asiatisches Gemüsecurry mit Blumenkohl und Brokkoli nach Gordon Ramsay

Asiatisches Gemüsecurry mit Blumenkohl und Brokkoli

Nach der Rote-Bete-Suppe mit geräucherter Forelle hier das zweite aus Gordon Ramsay's Schneller Sterneküche nachgekochte Gericht. Aus Blumenkohl und Brokkoli ein Curry zuzubereiten finde ich ziemlich ungewöhnlich, anderseits muss ich zugeben, dass dieses Gericht schon ziemlich gut ist. Warum Gordon Ramsay allerdings weder Ingwer, noch Kokosmilch noch Fisch- oder Sojasauce, dafür aber griechischen Joghurt (!) verwendet, habe ich nicht verstanden und mich daher an dieser Stelle - bis auf den Joghurt, der zufällig im Haus war - über das Originalrezept hinweggesetzt. Was nun wirklich für den guten Geschmack des Gerichtes verantwortlich ist - ob die von mir übernommenen oder die veränderten Bestandteile des Originalrezeptes - keine Ahnung. Aber ist das wirklich wichtig?

Zutaten

(für 4 Personen)

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 1 walnussgroßes Stück frischer Ingwer
  • 2 Schalotten
  • 1/4 Knolle Sellerie
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Blumenkohl
  • 1 Brokkoli
  • 2 kleine Zucchini
  • 400 ml Dosentomaten
  • Öl zum Braten
  • 3 EL Fischsauce
  • 2 EL rote Currypaste
  • 800 ml Kokosmilch
  • 200 g griechischer Joghurt
  • 3 Kaffirlimettenblätter
  • Sojasauce

Zubereitung

Den Knoblauch, die Schalotten un den Ingwer schälen und fein hacken. Die Chili entkernen und ebenfalls fein hacken. Die Paprika entkernen und in 2 - 3 Zentimeter große Stücke schneiden. Den Sellerie schälen und fein würfeln. Den Blumenkohl und den Brokkoli in Röschen zerteilen. Die Zucchini längs vierteln, die Kerne entfernen und die Viertel quer in dünne Scheiben schneiden. Von den Dosentomaten den Stielansatz entfernen, dann die Tomaten grob zerteilen.

In einem Wok oder einem großen Topf Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Knoblauch, Schalotten, Ingwer und Chilischote zufügen und eine Minute rühren. Dann die Sellerie, Fischsauce und die Currypaste zugeben, verrühren. Dann die Paprika und den Blumenkohl hinzuführen und alles einige Minuten bei starker Hitze rührbraten.

Die Tomaten mit Saft, die Kokosmilch, den Joghurt, den Brokkoli, die Zucchinischeiben und die Limettenblätter hinzufügen, alles verrühren und ca. 10 - 15 Minuten bei köcheln lassen, bis das Gemüse gerade gar ist.

Mit Sojasauce und Fischsauce abschmecken. Dann sofort mit Basmatireis servieren.

Trackback URL for this post:

http://www.mankannsessen.de/trackback/408

Blumenkohl nehmen wir auch

Blumenkohl nehmen wir auch gerne in Gemüsecurry. Allerdings mach ich das nicht so perfekt und authentisch wie Du. Die Anregung, griechischen Joghurt dafür zu verwenden, nehme ich gerne mit.

Oh, das sieht lecker aus und

Oh, das sieht lecker aus und das Rezept liest sich sehr gut! Bin ja totaler Curry-Fan und immer auf der Suche nach neuen Anregungen - mit griechischem Joghurt habe ich nämlich bisher auch noch kein Curry gegessen.

Ist denn diese wunderschöne

Ist denn diese wunderschöne Farbe nur durch die angegebenen Zutaten entstanden, oder ist da eventuell noch etwas Kurkuma mit im Spiel? Das Curry sieht soo köstlich aus!

Mjamm, sieht toll aus

Klingt gut! Sehr klassich, bis auf den griechischen Joghurt... Leider ist für mich Blumenkohl ein No-Go...

Bei Curryrezepten geht bei mir nichts über die 660 Curries von R. Iyer. So viele tolle Varienten von soooo tollen Curries. Zuletzt unreife Mango und Fisch, unglaublich lecker, oder die phantastischen Chicken-Variationen, die Kartoffeln mit Kokos, Knoblauch und Koriander...... ich bekomm Hunger :)

...

@lamiacucina, Christina: Danke für die Blumen. Der griechische Joghurt kam wirklich gut.
@Christel: Kurkuma habe ich nicht verwendet. Die Farbe kommt von den Tomaten und der Currypaste.
@A: Blumenkohl fand ich zunächst auch ungewöhnlich, aber es schmeckt wirklich gut. Danke für den Buchtipp.

da du es isst, bestimmst auch

da du es isst, bestimmst auch du die zutaten, oder?
deine fotos hauen mich immer wieder aus den schuhen....

Ich vermute mal ganz stark

Ich vermute mal ganz stark dass Ramsay das nach seinem 'Great Escape' nach Indien auch anders machen würde :-) - sehr farbenfroh, gefällt mir!

Das sieht sehr lecker aus -

Das sieht sehr lecker aus - schöne Farben und Curry mag ich in fast allen Varianten... LG Alissa

Daran dachte ich auch schon,

Daran dachte ich auch schon, europäische Gemüse auf thailändische Art zuzubereiten. Dein Beitrag bestärkt die Idee, wird gemacht. Tofu passte auch noch rein. Den Joghurt gäbe ich vermutlich nur oben drauf auf den Teller, als weissen Tupfer.

Erinnert mich ein bißchen ans

Erinnert mich ein bißchen ans Aloo Gobi-Rezept (Blumenkohl-Curry), das ist auch mit Joghurt.

...

@peppinella: Stimmt, da hast Du eigentlich Recht.
@Foodfreak: Sehe ich auch so. Dieses Curry ist eher thailändisch inspiriert.
@Alissa: Besten Dank.
@Erich: Gute Idee. ich bin schon gespannt.
@Mestolo: Dann aber eingethailändischtes Aloo Gobi.

In der Currypaste ist auch

In der Currypaste ist auch ein gerüttelt Mass an Kurkuma.

Ein schönes Gericht, idealer Begleiter zu einem Tandoorihuhn oder gegrilltem Lamm. Oder Fisch.

Nachgekocht

Habe heute zum Lunch rotes Gemüse-Curry gekocht, ohne auf Dein Rezept zu schauen, habe promt den Joghurt vergessen, meinen gelben Originaltofu - mitgebracht, eingefroren und heute aufgetaut - aber dazu gegeben. Meine Flüssigkeit kam etwas arg sähmig daher, was ich bei Thai Curry nicht mag, vielleicht wegen der in der Packung dick gewordenen Coconut Milk, die eher ein Klotz war. Gemüse nahm ich, was vorhanden war, die Kaffirblätter auch vergessen, sonst aber in etwa ähnlich wie dein Rezept. Geschmeckt hat es ausgezeichnet, nur optisch war es mangelhaft, wegen der Sauce.

Schöne Farben

und klasse Zusammenstellung!

...

@fressack: Gute Idee!
@Erich: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
@Tanja: Danke.

Griechischer Joghurt, weil

Griechischer Joghurt, weil griechischer Joghurt i.d.R. 10% Fett hat und damit schön cremig ist. Diese 1,5 und 3%-Joghurts sind als Geschmacksträger ja meist zu vernachlässigen

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.

Nach dem Essen: Prickelnder Lesegenuss mit dem neuen Buch von Ann Westphal