Die wahrscheinlich schnellste Praline der Welt oder: Pralinenmeisterin is back!

Bananen-Ingwer-Pralinen

Der erfahrene mankannsessen-Besucher fragt sich vermutlich schon länger, wann die Pralinenmeisterin endlich mal wieder gedenkt, ihrem Namen Ehre zu machen. Nun ist es so weit!
Weil der Tag immer noch 24 Stunden hat, muss es jetzt einfach mal schnell gehen mit der Zauberei der sündigen Köstlichkeiten. Das wird vielen Genießern entgegenkommen, die sich schon immer mal an der Selfmade-Praline versuchen wollten, aber nie die Muße hatten.
Entstanden ist die Idee – wie so oft – durch einen Zufall und dem äußerst zeitgemäßen Bestreben, Reste zu verwerten. Nach einer Aufpimpaktion für kandierten Ingwer (in geschmolzener Schokolade wälzen und aushärten lassen – auch so eine Blitzgenuss, den man mittlerweile in jedem Discounter als Aktionsware bekommen kann, dann aber nicht ganz so frisch und auch nicht so köstlich wie selbst gemacht) blieb noch jede Menge geschmolzene Schokolade übrig. Ein Rundumblick durch die Küche endete im Obstkorb, genauer gesagt auf einer Banane. Jeder kennt das: Die Schokobanane vom Bäcker, Bananasplit oder das gemeine Schokoladenfondue. Die Kombination Banane und Schokolade ist und bleibt ein Klassiker. Warum also nicht mal als Praline?

Die Zubereitung ist simpel und eigentlich selbstredend, wenn man das Foto sieht. Dennoch hier eine kleine Anleitung:

Schokolade (1 Tafel Edel-Bitterschokolade mit hohem Kakaoanteil, z.B. 75% von Ritter Sport + ½ Tafel Edel-Vollmilch, 40 % Kakaoanteil) im Wasserbad schmelzen.
Banane in Scheiben schneiden.
Kandierten Ingwer in kleine Streifen oder Würfel schneiden
Bananenscheiben einzeln (nicht mehrere auf einmal, das tut der Schokolade nicht gut!) kurz in der warmen Schokolade versenken, mit der Gabel herausholen, überflüssige Schokolade mit einer zweiten Gabel abstreifen.
Schokolierte Banane auf Alufolie ablegen.
Ingwerstück auflegen.
Aushärten lassen, sofern man das aushalten kann …
Bald genießen. Die Bananenscheiben sind bereits am nächsten Tag relativ weich. Wer also den gewissen Biss liebt, wartet gar nicht erst so lange.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.