Grün-Gelb ohne Rot - eine köstliche Koalition: Lasagne con Zucchini

Lasagne con Zucchini

Auf der Suche nach einem Gericht, das hilft, der diesjährigen Zucchinischwemme Herr zu werden, bin ich bei genussmousse fündig geworden. Für Lasagne alle Zucchini benötigt man - für 2 Personen zubereitet - gleich 5 Exemplare des Gurkenkürbis.

Verglichen mit klassischer Lasagne ist diese Variante puristischer. Die Zucchini kommen dabei sehr gut zur Geltung, was durch das Pesto, mit dem die Zucchinischeiben vermengt werden, noch unterstützt wird.

Diese Koalition aus Grün und Gelb, die nach den letzten Prognosen auf Bundesebene ohne etwas Rotes (vielleicht Tomate?) keine Chance hätte, hat uns so gut gefallen, dass sie unsere Erst- und Zweitstimme bekommt. Mal sehen, was die Politiker daraus machen.

Zutaten

(für 2 Personen)

  • 5 mittelgroße Zucchini
  • Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 frische, rote Chili
  • 125 g Pesto
  • Salz, Pfeffer
  • Aceto Balsamico
  • 1 Bund frisches Basilikum
  • 1 walnussgroßes Stück Butter
  • 2 EL Mehl
  • ca. 300 ml Milch
  • Muskatnuss
  • ca. 250 g Lasagneblätter
  • frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

Die Zucchini waschen. Den Knoblauch schälen, eine Zehe halbieren und die andere fein hacken. Die Chili halbieren und entkernen. In einer großen Pfanne Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Knoblauchzehen- und die Chilihälften hinzufügen. Die Zucchinischeiben darin (ggf. portionsweise) anbreten bis sie Farbe nehmen. Dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Wenn alle Zucchinischeiben gebraten sind, das überschüssige Öl, den Knoblauch und die Chilischote aus der Pfanne entfernen und weggießen bzw. -werfen. Die Zucchinischeiben zurück in die Pfanne geben. Pesto und die gehackte Knoblauchzehe hinzufügen. Alles gut verrühren und mit Salz, Pfeffer und Aceto Balsamico abschmecken. Das Basilikum hacken und ebenfalls unterrühren.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Für die Bechamelsauce Butter in einer kleinen Kasserolle zum Schmelzen bringen, Mehl hineinstreuen, kurz anbraten und mit der Milch aufgießen. Unter beständigem Rühren solange köcheln, bis die Sauce eingedickt ist und nicht mehr nach Mehl schmeckt. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Die Lasagneblätter in kochendem Wasser drei Minuten vorgaren. Eine Lasagneform buttern und abwechselnd Teigplatten, Zucchinimischung und Bechamelsauce einschichten. Am Schluss eine Lage Nudeln mit Bechamelsauce bedecken, frisch geriebenen Parmesan darauf verteilen. Im Backofen 20 bis 25 Minuten backen.

Oh lecker Lasagne, ess ich

Oh lecker Lasagne, ess ich für mein Leben gern wenn es selbstgemacht ist. Hab allerdings einmal eine lasagne im Flieger gegessen, da erinner ich mich jetzt noch schmerzhaft dran. Müsste mich da auch mal wieder rantrauen :)

Schöne Alternative zur

Schöne Alternative zur klassischen Lasagne!

hmmmm! auch von mir Erst- und

hmmmm!

auch von mir Erst- und Zweitstimme!

bei der Würze verzichte ich

bei der Würze verzichte ich auf das Fleisch.

...

@gourmet: Flieger ist kein Maßstab.
@Eva: Und es ist vegetarisch.
@Arthur's Tochter: Das reicht noch nicht für die 5%-Hürde ;-)
@lamiacucina: ???

Muss gleich nachgekocht

Muss gleich nachgekocht werden: Zucchetti-Schwemme herrscht

Die sieht köstlich aus. Habe

Die sieht köstlich aus. Habe ich leider noch nie probiert. Kommt auf die Nachkochliste.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.