Grillbeilage de luxe zum Zweiten: Couscoussalat mit Garnelen und Feta griechische Art

Couscoussalat mit Garnelen und Feta griechische Art

Der Sommer hält durch, also machen wir einfach mal weiter mit Grillbeilagen der besonderen Art. Viele denken beim Thema Grillen impulsiv an griechische Küche. Und es hat sich ja herumgesprochen, dass griechische Küche mehr ist als nur Gyros, Zaziki und Souflaki. Manche Rezepte sind dann aber wieder so raffiniert, dass man nur staunen kann. Wer hätte z. B. gedacht, dass Feta, Gurken und Haselnüsse so gut in einem Salat harmonieren?

Das Kochportal springlane.de empfiehlt sich seit einiger Zeit als Plattform für raffinierte, leicht gelingende und gut fotografierte Gerichte. Auch dieses Rezept haben wir wieder dort gefunden. Couscoussalat mit Feta und Gurken war uns bisher vor allem in der Form als Tabouleh bekannt, welches ebenfalls sehr gut zu Grillgerichten passt. Dieses Rezept unterscheidet sich nur in wenigen Zutaten davon, schmeckt aber doch so ganz anders, wenngleich nicht weniger raffiniert. Der Clou daran ist wie beim Tabouleh auch die Kombination von Feta mit der Frische von Gurke, Kräutern und Zitrone, hier allerdings mit gerösteten Haselnüssen und auf einer cremigen Basis von Couscous und Schmand.

Eine Korrektur haben wir allerdings vorgenommen: Ein Viertelliter Zitronensaft war uns doch zu viel, da dürfte eine Null ans Ende gerutscht sein. Der Saft einer Zitrone (25 ml) reicht definitiv aus. 500 ml Flüssigkeit braucht man allerdings schon. Puristen bereiten sich die Gemüsebrühe aus einem Bund Suppengrün selbst zu, wir griffen der Einfachheit halber auf 2 TL Instantbrühe zurück, ohne erkennbare Qualitätseinbußen.

Zutaten

für vier Portionen

  • 25 ml Zitronensaft
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Couscous
  • 7 Esslöffel Olivenöl
  • 70 g Haselnüsse
  • 2 Bund Petersilie
  • 2 Bund Schnittlauch
  • 4 Esslöffel Milch
  • 1 Gurke
  • 200 g Schmand
  • 200 g Garnelen
  • 200 g Feta
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zitronensaft und Gemüsebrühe aufkochen. Couscous einrühren, vom Herd nehmen und 5-7 Minuten quellen lassen. Couscous auflockern, 5 EL Öl unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen, auskühlen lassen.

Schnittlauch und Petersilie grob hacken. Schmand mit Milch mischen, 1/3 der Kräuter unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gurke in dünne Scheiben hobeln. Feta zerbröseln. Haselnüsse grob hacken und ohne Fett rösten, beiseite stellen. Restliches Öl in der Pfanne erhitzen und Garnelen glasig braten.

Couscous mit Haselnüssen, Gurke, Feta, Kräuterschmand und restlichen Kräutern mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Garnelen darauf verteilen und fertig!

Dazu passt...

...jeder beliebige mediterrane Wein, weiß, rosé oder rot.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.