Hähnchenbrustfilet im Bärlauch-Speck-Mantel

Hähnchenbrustfilet im Bärlauch-Speck-Mantel

Es ist wieder Bärlauch-Saison, und ich wollte endlich auch mal ein selbst komponiertes Rezept hier bloggen. Inspirieren lassen habe ich mich dabei durch das Rezept für Schweinefilet im Bärlauch-Speck-Mantel von Einfach Guad aus dem letzten Fremdkochen-Bärlauch-Blogevent der Hüttenhilfe. Dazu gab es ein ebenfalls selbst gebasteltes Bärlauch-Risotto.

Da Bärlauchblätter und Speckstreifen ein recht ähnliches Format haben, dachte ich mir, warum sich die Mühe machen und den Bärlauch zerhacken? Also wurden die Hähnchenbrustfilets in einen Mantel aus Speck und Bärlauch gewickelt. Auch die Anregung mit dem Meerrettich habe ich übernommen, allerdings in der leicht zu verarbeitenden Form von Sahnemeerrettich.

Zutaten

für vier Personen

für die Hähnchenbrustfilets

  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 1 Bund Bärlauch
  • 3 Päckchen Bacon
  • Sahnemeerrettich
  • Salz, Pfeffer
  • Butterschmalz

für das Bärlauch-Risotto

  • 250 g Arborio-Reis
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Butter
  • 1/4 l Weißwein
  • 3/4 l Gemüsebrühe
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • 50 g Parmesan
  • 1 Bund Bärlauch

Zubereitung

Hähnchenbrustfilets

Den Backofen auf 120 °C vorheizen. Die Hähnchenbrustfilets jeweils der Länge nach halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen und von zwei Seiten dünn mit Sahnemeerrettich bestreichen. Je acht Bacon-Streifen nebeneinander auf einem Brett ausbreiten, mit Bärlauch-Blättern bedecken. Je zwei Hähnchenbrustfilet-Streifen darauf legen und einwickeln.

In einer trockenen Pfanne die Pinienkerne anrösten und beiseite stellen. Butterschmalz in der Pfanne hoch erhitzen. Die Hähnchenbrust-Rouladen von allen Seiten anbraten. Herausnehmen und im vorgeheizten Backofen in 30 Minuten garen.

Bärlauch-Risotto

Schalotten und Knoblauch fein hacken. In derselben Pfanne wie vorhin glasig dünsten. Arborio-Reis hinzufügen und anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und die Hitze reduzieren. Sobald der Wein vom Reis aufgenommen wurde, die Brühe portionsweise angießen und ebenfalls vom Reis aufnehmen lassen. In der Zwischenzeit den Parmesan reiben und ein Bund Bärlauchblätter grob hacken. Sobald der Reis al dente gegart ist, die Butter, den Bärlauch, die Pinienkerne und den Parmesan unterrühren und kurz durchziehen lassen.

Servieren

Die vorgewärmten Teller zur Hälfte mit Bärlauch-Blättern bedecken. Eine Hähnchenbrust-Roulade darauflegen. Auf die andere Hälfte den Risotto geben, in der Mitte eine Mulde eindrücken. Eine zweite Roulade schräg in Scheiben schneiden und auf dem Risotto anrichten.

An Bärlauch ist kein Mangel.

An Bärlauch ist kein Mangel. Hübsche Idee mit dem Einrollen ganzer Blätter.

Mmmmh, so kann die Bärlauchsaison starten!

Leider habe ich bei uns noch keinen Bärlauch gesehen :-( Deine Hähnchenbrustfilets sehen seeehr lecker aus! LG Andrea

Neue Idee !

Bärlauch habe ich in Deutschland entdeckt, meisten als Suppe.
Es hier wieder zu sehen und auf diese Art , finde ich wirklich sehr original und interessant.
nur noch eine Frage : "Wo kann man es kaufen?" - einfach beim Gemüseladen ?
Danke.
Grüß

Sehr fein sieht das wieder

Sehr fein sieht das wieder aus! Speckmäntel finde ich sowieso klasse, die Kombination mit Bärlauch und Risotto - supi!

Bärlauch-Speck-Mantel -

Bärlauch-Speck-Mantel - super! Das könnte ich mir sogar auch mit einem kraftvollen Fisch vorstellen.

Esst Ihr die darunter liegenden Bärlauchblätter auf oder sind die nur Deko?

Aurélie, ja im Gemüseladen oder oft sogar im besseren Supermarkt.

Re ...

@lamiacucina: Das ist das Schöne dran, man findet ihn in rauen Mengen.
@Andrea: Nur Geduld, nach Ostern wird es wärmer.
@Aurélie: Gekauft habe ich Bärlauch noch nie, bei uns wächst er körbeweise in den Wäldern.
@Christina: Vielen Dank :-)
@Barbara: Mit Fisch klappt das ganz sicher auch. Man kann die Blätter mitessen, roh schmecken sie allerdings etwas bitter. Am besten pflückt man sie wie gesagt ganz frisch im Wäldchen um die Ecke. Bärlauch wird leider nach max 24 Stunden welk.

@ weinnase: Ich weiß, ich

@ weinnase: Ich weiß, ich esse die immer roh (habe auch ein paar im Garten, vorhin erst genascht), aber ich dachte nicht, dass das außer mir noch viele so machen... Und auf dem Teller waren ja auch eine Menge - da lacht mein Bärlauchherz. :-)
Wenn ich größere Mengen sammle (bei uns muss man dafür etwas fahren), schlage ich die Blätter in feuchte Küchentücher ein - so halten sie etwas länger.

Hähnchenbrustfilet im Bärlauch-Speck-Mantel

Ich habe das heute mittag mal probiert: Ergebnis super lecker und sieht prima aus! Es gab aber kein Bärlauchrisotto dazu (man soll es ja nicht übertreiben), sondern, wegen der Optik gelbe und schwarze Linsen.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.