Herbstliches von Marcella: Pollo con porcini e pomodoro - Poulardenbrust mit Steinpilz-Tomaten-Sauce

Poulardenbrust mit Steinpilz-Tomaten-Sauce nach Marcella Hazan

Herbst! - Kulinarisch verbinde ich mit dieser Jahreszeit (Stein)Pilze und kräftige Aromen wie z.B. Rosmarin. Da trifft es sich gut, dass meine Lieblingsitalienköchin, Marcella Hazan, in Ihrem Buch Die klassische italienische Küche mit Fricassea di pollo con porcini, vino bianco e pomodoro genau das richtige Rezept für kalte und verregnete Novembertage hat. Ein sehr schmackhaftes und aromatisches Herbstgericht, dass dabei nicht allzu schwer zuzubereiten ist. Anders als im Originalrezept habe ich keine ganze Poularde, sondern nur die Brüste verwendet. Rosmarinpolenta passt dazu als Beilage perfekt. Und schon ist der November viel weniger grau :-)

Zutaten

(für 2 hungrige Personen)

  • 25 g getrocknete Steinpilze
  • 150 g Dosentomaten mit Saft
  • 2 - 3 Poulardenbrusthälften (insgesamt ca. 500 g)
  • Öl zum Braten
  • 100 ml trockener Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  • Aceto Balsamico
  • Frische Petersilie

Zubereitung

Die Steinpilze ca. 45 Minuten lang in warmem Wasser einweichen, dann gründlich unter kaltem Wasser abspülen, Einweichwasser filtern. Von den Tomaten die Stielansätze entfernen und das Fruchtfleisch grob hacken.

Die Poulardenbrüste mit kalten Wasser abwaschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. In einer Pfanne etwas Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Das Fleisch mit der Hautseite nach unten hineinlegen und kräftig anbraten bis die Haut goldbraun ist. Dann wenden und auch auf der anderen Seite kurz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und von beiden Seiten salzen und pfeffern.

Den Wein in die Pfanne gießen, 30 Sekunden köcheln lassen und dabei die Bratenrückstände vom Pfannenboden kratzen. Nun die Steinpilze samt Einweichwasser und die Tomaten hinzufügen. Kurz aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren, so dass die Flüssigkeit nur noch leicht köchelt und die Poulardenbrüste mit der Haut nach oben hineinlegen. Abgedeckt ca. 10 Minuten schmoren. Das Fleisch ist dann fast gar.

Die Poulardenbrüste aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Die Steinpilz-Tomaten-Sauce auf hoher Stufe etwas reduzieren lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und Aceto Balsamico abschmecken. Anschließend die Poulardenbrüste zurück in die Pfanne geben und sofort servieren. Als Beilage passt Rosmarinpolenta sehr gut.

Die Zutaten sprechen für sich !

Besten Dank für das leckere Rezept, dass ich mit Begeisterung in die "top ten" meiner Nachkochliste gesetzt habe - zusammen mit der Rosmarinpolenta !

Wirklich ein fantastisches

Wirklich ein fantastisches Rezept. Vielen Dank!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.