Kürbis-Spinat-Lasagne mit Ziegenkäse-Béchamel

Kürbis-Spinat-Lasagne mit Ziegenkäse-Béchamel

Vegetarische Kost sei langweilig und fade, lautet das gängige Urteil vieler fleischaffiner Zeitgenossen. Dass das ein echtes Vorurteil ist, zeigt dieses Gericht aus der essen & trinken Nr. 10/2009. Auf der Zutatenliste stehen Kürbis, Spinat, Tomaten, ... - lauter gute Sachen, die nicht nur gesund sind, sondern auch noch gut schmecken. Der Hit ist allerdings die würzige Béchamel, in die Ziegenfrischkäse hineingerührt wird.

Für die Zubereitung muss man etwas Zeit einplanen. Das Rezept ist definitiv kein Kandidat für Cucina rapida. Wenn man Hokkaidokürbis verwendet, kann man sich aber zumindest das Schälen sparen ;-)

Zutaten

(für 4 Personen)

  • 30 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 600 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 850 g Muskatkürbis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Olivenöl
  • 500 g Blattspinat
  • 250 g Kirschtomaten
  • 2 Stiele Salbei
  • Frisch geriebener Parmesan
  • 12 Lasagneblätter

Zubereitung

Für die Béchamel 20 g Butter in einem Topf zerlassen. Mehl zugeben und unter Rühren 30 Sekunden bei milder Hitze anschwitzen. Mit 300 ml Milch auffüllen und verrühren. Nach und nach die restliche Milch zugießen und unter Rühren aufkochen. Zwiebel schälen und mit den Nelken spicken. Zusammen mit dem Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer zur Béchamel geben. Bei kleinster Hitze 30 Minuten ziehen lassen. Dann die Zwiebel und das Lorbeerblatt entfernen, und die Sauce durch ein feines Sieb geben. Zurück in den Topf geben und den Ziegenkäse unterrühren. Die Sauce beiseite stellen und abkühlen lassen.

Den Kürbis schälen, entkernen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben mit dem angedrückten Knoblauch und den Rosmarinzweigen auf ein Backblech geben und unter dem vorgeheiztem Backofengrill auf oberster Stufe für 10 Minuten bei 220 °C grillen. Dann herausnehmen und abkühlen lassen.

Den Spinat waschen, trocken schleudern und in etwas Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze zusammenfallen lassen. Dabei salzen und pfeffern. Aus der Pfanne nehmen, grob hacken und beiseite stellen. Die Kirschtomaten vierteln, die Salbeiblätter fein hacken.

Eine rechteckige Auflaufform (30 x 20 cm) dünn mit der restlichen Butter fetten und mit 3 Lasagneblättern auslegen. Béchamel, Spinat, Kürbis, Tomaten und Lasagneblätter abwechselnd einschichten. Mit Lasagneblättern und Béchamel abschließen. Salbei und Käse darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C auf der mittleren Schiene für 35 - 40 Minuten backen. Dann sofort servieren.

Klingt lecker! Ich hätte

Klingt lecker! Ich hätte Bedenken, dass der Ziegenfrischkäse unter den ganzen kräftigen Gemüsen untergeht. Ich glaube, ich würde da was kräftigeres nehmen. Ich mags aber auch etwas heftiger bei Käse. ;)

Tolles Rezept und ne richtige

Tolles Rezept und ne richtige Augenweide! Und der Beweis, dass man viel öfter in älteren Kochzeitschriften blättern sollte.

Boah, klingt das gut! Das

Boah, klingt das gut! Das muss ich sofort(!) nachkochen! Mit Hokkaido, weil ich so ne faule Socke bin und den am liebsten esse.

Tolles Foto, Lasagne ist ja

Tolles Foto, Lasagne ist ja immer ein schwieriges Model. Und das Rezept sagt mir auch zu :)

www.mestolo.com

Das sieht sehr verführerisch

Das sieht sehr verführerisch aus. Ich muss mir demnächst ein wenig Zeit nehmen und das nachbasteln.

Da bekomme ich gleich

Da bekomme ich gleich Appetit, obwohl die Mittagszeit noch gar nicht ran ist.
Das Rezept werde ich mal ausprobieren. Danke

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.