Kabeljau mit Kartoffelkruste, Rotweinschalotten und Spinat

Kabeljau mit Kartoffelkruste, Rotweinschalotten und Spinat

Vor einigen Jahren dachte ich, dass ich mal ein Kochbuch von Johann Lafer brauche. Ich habe dann Kochen für Freunde gekauft, weil Lafer in seinen darin enthaltenen Rezepten oft einen asiatischen Einschlag hat. Dennoch stand es bis vor kurzem unbenutzt (bzw. unbekocht) im Regal. Zur Auswahl des Weihnachtsessens habe ich es dann mal wieder hervorgeholt und daraus dieses leckere Rezept nachgekocht.

Kollege Lafer verwendet für die Kartoffelkruste in lange Fäden geschnittene Kartoffeln. Dazu verwendet er einen Turning Slicer, den ich leider nicht mein eigen nenne (wie ich gesehen habe, gibt es so etwas mittlerweile auch bei Amazon). Man kommt allerdings auch ohne solch ein Maschinchen aus, indem man die Kartoffel einfach grob raspelt.

Geschmeckt hat das Gericht trotzdem sehr gut. Die Kombination aus dem Spinat, den Rotweinschalotten und dem Fisch mit der Kruste ist einfach klasse. Auf jeden Fall empfehle ich einen Rotwein (z.B. Spätburgunder) dazu.

Zutaten

(für 2 Personen)

Rotweinschalotten

  • 500 g kleine Schalotten
  • 3 EL brauner Zucker
  • 200 ml Rotwein
  • 200 ml roter Portwein
  • Etwas Mehlbutter

Kabeljau mit Kartoffelkruste

  • 1 große, mehligkochende Kartoffel
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Eiweiß
  • 500 g Kabeljaufilet
  • Öl zum Braten
  • 4 Zweige frischer Thymian
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 1 Zehe Knoblauch

Spinat

  • 500 g junger Blattspinat
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Schalotten
  • Öl zum Braten
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 100 ml Sahne

Zubereitung

Rotweinschalotten

Die Schalotten schälen.

In einem Topf den Zucker auf mittlerer bis hoher Stufe karamelisieren lassen. Den Rotwein und den Portwein angießen und aufkochen lassen bis sich der Zucker wieder aufgelöst hat. Dann die Schalotten hinzufügen und das ganze bei geschlossenem Deckel köcheln lassen (Temperatur reduzieren) bis die Schalotten weich sind. Das dauert ca. 30 Minuten.

Dann die Schalotten aus der Rotweinsauce nehmen und die Sauce mit etwas Mehlbutter auf die gewünschte Konsistenz bringen. Nun die Schalotten wieder dazu geben und bis zum Servieren warm halten.

Kabeljau mit Kartoffelkruste

Den Backofen auf 100 °C vorheizen.

Die Kartoffel schälen und grob raspeln. Das Eiweiß und etwas Salz und Pfeffer zugeben und alles mit den Händen gut vermengen.

Die Kabeljaufilets gründlich waschen und trocken tupfen (ggf. in kleinere Stücke schneiden, damit das Wenden in der Pfanne später einfacher ist). Den Fisch salzen und pfeffern. Dann auf jeweils einer Seite dünn mit der Kartoffelmasse bedecken.

In einer großen Pfanne etwas Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Kräuterzweige zugeben, die Knoblauchzehe schälen, halbieren und ebenfalls zugeben. Dann den Fisch mit der Kartoffelseite nach unten braten bis die Kartoffelkruste braun und kross ist. Dann aus den Pfanne mit der Kartoffelkruste nach oben in eine feuerfeste, flache Form geben und im Backofen in 5 - 10 Minuten fertig garen.

Spinat

Den Spinat gründlich waschen, gut abtropfen lassen und die harten Stiele entfernen. Den Knoblauch und die Schalotten schälen und fein hacken.

Das Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, dann den Knoblauch und die Schalotten zugeben und kurz anschmoren lassen. Nun den Spinat hinzufügen und zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Nun die Sahne unterrühren.

Servieren

Zum Servieren etwas Spinat in die Mitte der Teller geben. Einige Rotweinschalotten mit etwas Sauce darum verteilen. Dann jeweils ein Stück Fisch mit der Kruste nach oben auf dem Spinat platzieren.

Zu diesem Gericht passt

Sterne-Essen zu Hause! Auch

Sterne-Essen zu Hause! Auch wenn ich persönlich lieber Fisch pur habe....

Ich mag fast alles mit Kruste

Ich mag fast alles mit Kruste und Kartoffeln sowieso. Die Schalotten zum Spinat sind ungewöhnlich, da hätte ich Bedenken gehabt. Aber man ist ja immer wieder überrascht, wie gut es am Ende doch harmoniert.

Lecker!

Sieht klasse aus - da hätte ich gerne mit am Tisch gesesssen... :-)

Dieses Spiralschneide-Teil haben wir irgendwann mal weggegeben, nachdem wir es jahrelang nicht benutzt hatten...

Wenn ich Zeit hätte würde ich

Wenn ich Zeit hätte würde ich das sofort nachkochen! Aber das Rezept ist schon mal gespeichert! Danke!

Sieht super aus und diese

Sieht super aus und diese Schneidemaschine muss noch irgendwo bei mir auf ihren Einsatz warten- danke fürs Rezept!

das Rezept hat mich auch

das Rezept hat mich auch schon lange angelacht, habe es mal in der TV gesehen und auf einer DVD gespeichert. Danke für die Erinnerung.

...

@Bolli: Ich auch, aber dieser war auch mit Kruste gut.
@Jutta: Es harmoniert. Nur Mut zu Neuem.
@Barbara: Jetzt hättest Du es gebrauchen können.
@Gast: Da hilft nur eines: Zeit nehmen!
@Eva: Dann wirf sie an.
@lamiacucina: Bin schon auf Deine Version gespannt. Ich wette, bei Dir wird die Kruste aus Kartoffelspaghetti bestehen.

Pingback

[...] haben wir das heutige Gericht bei „Man kann’s essen“. Entnommen ist es wohl dem Kochbuch “Kochen für Freunde” von Johann [...]

Pingback

[...] versucht hat. Bei Lafer kommt eines von dessen Lieblings-Gadgets für die Zubereitung des Kabeljau mit Kartoffelkruste, Rotweinschalotten und Spinat zum Zuge, ein Spiralschneider, aber auch ohne dieses Spielzeug sieht der Fisch ganz professionell [...]