Kaffeepralinen

Kaffeepralinen

Ein verspäteter Weihnachtsgruß aus der Pralinenküche: Kaffeepralinen.

Zutaten

(für ca. 45 Stück)

  • 50 g Vollmilchschokolade
  • 220 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Sahne
  • 1 Messlöffel Espressopulver
  • 20 g Cognac
  • 800 g Vollmilchschokolade
  • 50 g weiße Schokolade

Zubereitung

Für die Blättchen Vollmilchschokolade temperieren und 50 g auf eine mit Backpapier ausgelegte Arbeitsfläche dünn aufsteichen. Mit einem kleinen Ausstecher von etwa 2 cm Durchmesser etwa 45 feine Blättchen ausstechen.

Die Haufen

Zwischenstation: Die Kaffeemasse auf feine Schokoladenblättchen aufgespritzt

Die dunkle Schokolade fein hacken. Die Sahne mit dem Espressopulver aufkochen, von der Kochstelle nehmen und die dunkle Schokolade einrühren bis sie geschmolzen ist. Den Weinbrand unterziehen.

Die Sahnemasse in einen Spritzbeutel mit 10er-Lochtülle füllen und auf die Schokoladenblättchen rund aufspritzen. Die Pralinen 24 h ruhen lassen.

Am nächsten Tag die restliche Vollmilchschokolade temperieren und die Pralinen damit überziehen. Trocknen lassen.

Die weiße Schokolade zerhacken und in einen Plastikbeutel füllen. Den Beutel in einen Topf mit heißem Wasser geben und die Schokolade schmelzen lassen. Dann ein kleines Loch in eine Ecke des Beutels schneiden und damit die Pralinen verzieren.

Neckische Dinger: Hüpf in den

Neckische Dinger: Hüpf in den Mund.

Weihnachtsgrüße

auch von mir. Heute kann ich bei Deinen köstlichen Kreationen nicht mithalten, denn in meinem Blog geht's erst nächste Woche weiter.
Weiterhin viel Freude und Experimtentierlaune bei Deinen Küchenträumen auch im neuen Jahr, alles Gute.

Sehen sehr fein aus, deine

Sehen sehr fein aus, deine Pralinchen. Würde mir jetzt gerne eine genehmigen!

...

@lamiacucina: Süße Saltimbocca sozusagen ;-)

@Franz: Danke, Dir auch alles Gute. In der Küche geht Qualität vor Quantität, was für Foodblogs bedeutet, dass es nicht auf die Veröffentlichungsfrequenz ankommt, sondern auf die Qualität der Posting ankommt, und da blicke ich neidvoll auf Dich.

@Petra: Sie schmeckten in der Tat richtig gut.

Hmmmm...das passt jetzt zum

Hmmmm...das passt jetzt zum Dallmayr. Hoch die Tassen! ;-)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.