Kalbssteaks vom Grill mit Tomaten-Aprikosen-Chutney

Kalbssteaks vom Grill mit Tomaten-Aprikosen-Chutney

In Nachbars Garten biegen sich die Stängel unter dem Gewicht der reifen Tomaten. Letztes Jahr hat er über 200 kg (!) geerntet, und dieses Jahr verspricht ein neues Rekordjahr zu werden. Das gute daran ist, dass ich hin und wieder über den Gartenzaun ein Kilo lecker aromatischer Tomaten geschenkt bekomme. Nachdem schon die ein oder andere Pastasauce daraus entstanden ist, wanderte die letzte Ernte in ein Chutney. Mit seinem intensiven süßlich-sauren Aroma ist es geradezu als Beilage zu Grillgerichten prädestiniert. Wir haben es zu gegrilltem Kalb genossen, aber es dürfte genauso gut zu gegrilltem Lamm oder Würsten (z.B. Merguez) passen. Wer also auch nach neuen Verwendungsmöglichkeiten für die Tomatenflut oder einfach nur ein leckeres Chutney sucht, dem sei diese Kreation wärmstens ans Herz gelegt.

Zutaten

(für 2 hungrige Personen)

Tomaten-Aprikosen-Chutney

  • 500 g Tomaten
  • 150 g Zwiebeln
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 1 rote Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g brauner Zucker
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 Sternanis
  • Salz

Kalbssteaks

  • 500 g Kalbssteaks
  • Einige Zweige frischer Thymian
  • Olivenöl
  • Etwas Zitronensaft
  • Einige Zweige frische Minze
  • Zesten von einer Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Tomaten-Aprikosen-Chutney

Die Tomaten häuten, den Stielansatz entfernen und das Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer schäeln und fein hacken. Die Chili entkernen und ebenfalls fein hacken. Die Aprikosen in grobe Stücke schneiden.

Nun alle Zutaten in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze in ca. einer Stunde einköcheln lassen, dabei öfter umrühren. Danach Sternanis entfernen, und das Chutney abkühlen lassen.

Kalbssteaks

Die Steaks etwa 2 Stunden vor dem Grillen bei Zimmertemperatur marinieren. Dazu die Thymianblätter mit etwas Olivenöl, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft verrühren, die Steaks damit von allen Seiten einpinseln und nebeneinander in einer flachen Form abgedeckt marinieren.

Kurz vor dem Grillen das Minz-Olivenöl-Sößchen zubereiten. Dazu die Minzblätter von den Stielen zupfen und zusammen mit etwas Olivenöl, einem Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer pürieren.

Die Steaks salzen und bei direkter starker Hitze von beiden Seiten je nach Dicke pro Seite ca. 2-3 Minuten grillen. Dann zusammen mit dem Tomaten-Aprikosen-Chutney, dem Minz-Sößchen, den Zitronenzesten und etwas Baguette servieren.

Gefällt mir sehr !

Dazu ein, zwei Glas (trockenen) Roséwein und meine kleine Welt frohlockt :-)
Danke für das Rezept.

Eine tolle Vorstellung :-)

Eine tolle Vorstellung :-)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.