Kaninchenkeulen in Noilly Prat

Kaninchenkeulen in Noilly Prat

Ostern ist rezeptmäßig dieses Jahr echt ergiebig. Das folgende Rezept habe ich aus dem wunderbaren Buch Südfrankreich - Küche & Kultur von Cornelia Schinharl und Jörg Zipprick. Es ist sommerlich leicht und bringt die Sonne Südfrankreichs ins Haus, was man bei diesem sehr bescheidenen Osterwetter bitter nötig hat.

Die mitgekochten Zitronen (natürlich unbehandelt!) kann man übrigens mitessen.

Als Beilage empfehle ich Kartoffel-Oliven-Püree.

Zutaten

(für 2 Personen)

  • 2 - 3 Kaninchenkeulen
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas getrockneter Thymian
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • Etwas Olivenöl
  • Ca. 300 ml Noilly Prat
  • 100 g grüne Oliven ohne Stein
  • 2 TL Honig

Zubereitung

Die Kaninchenkeulen waschen und trocknen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und dem Thymian einreiben.

Die Gemüsezwiebeln schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Zitronen gründlich abwaschen und halbieren. Dabei sichtbare Kerne entfernen.

In einem Schmortopf etwas Olivenöl erhitzen. Die Kaninchenkeulen rundherum scharf anbraten, dann wieder herausnehmen.

Jetzt die Zwiebeln und den Knoblauch in den Topf geben und kurz anbraten. Mit dem Noilly Prat ablöschen.

Nun die Zitronen und die Oliven zugeben und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Die Keulen wieder in den Topf geben, und das Ganze zugedeckt bei kleiner Hitze für ca. 45 Minuten schmoren.

Dann sofort servieren.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.