Karotten-Ingwer-Pesto

Karotten-Ingwer-Pesto

In letzter Zeit scheint Pesto in Mode zu sein: Zuerst sehe ich bei genussmousse ein leckeres Bärlauchpesto, dann versucht lamiacucina mit einem Kürbiskernpesto den Brückenschlag zwischen Italien und Österreich, um anschließend mit einem Brunnenkressepesto nachzulegen.
Mein Beitrag zu diesem "Frühling der Pesti" ist ein Karotten-Ingwer-Pesto, welches sozusagen eine kulinarische Vereinigung Italiens und Asiens darstellt. Ob es aphrodisierende Wirkung hat? - Keine Ahnung. Da aber Ingwer darin enthalten ist, kann das sehr gut sein. Somit halte ich es für qualifiziert zur Teilnahme am Blog-Event XXXIII.

Blog-Event XXXIII -Aphrodisische Gaumenfreuden

Auf jeden Fall sollte man sicherstellen, dass das Objekt bzw. die Person der Begierde entweder immun gegen Knoblauchduft ist oder ebenfalls genug von der Duftknolle intus hat, um nichts mehr zu riechen, denn nach dem Genuss dieses Pestos braucht man sich vor Vampiren definitiv nicht mehr zu fürchten.

Zutaten

(für 6 Personen)

  • 500 g Karotten
  • 1 Stück frischer Ingwer (ungefähr so groß wie zwei Walnüsse)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 30 g Pinienkerne
  • Ca. 1/8 l Olivenöl
  • Aceto Balsamico
  • Salz
  • Cayennepfeffer

Zubereitung

Die Karotten schälen, grob in Stücke schneiden und ca. 5-10 Minuten (je nach Größe) in kochendem Salzwasser blanchieren. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten.

In der Zwischenzeit Ingwer und Knoblauch schälen und grob hacken. Die Karotten, den Ingwer, den Knoblauch und die Pinienkerne in ein hohes Gefäß geben und mit einem Zauberstab pürieren. Dabei nach und nach das Olivenöl angießen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Anschließend mit Salz, Cayennepfeffer und dem Aceto Balsamico abschmecken.

Zusammen mit frischem Koriander und - wer es mag - etwas Parmesan sowie Olivenöl servieren.

Mir persönlich schmecken dazu am besten Linguine.

Kochen für 2

der Ingwer hält den Knoblauch zurück, somit verträgt der pesto schon 3 Zehen. Eine gefallende, neue Sauce zu pasta. Den eventtitel im Hinterkopf, würde ich den pesto aber nur für 2 Personen zubereiten :-)

Außer man feiert eine Orgie

Außer man feiert eine Orgie ;-)

Laut Gewürzpapst

Schuhbeck soll die Kombination Ingwer/Knoblauch sich in der Wirkung verstärken, allerdings soll der Geruch nicht durchkommen. Hört sich so an, als könne man's essen :-)

Das ist doch in Norddeutschland das höchste Kompliment für den Koch: Kann man essen!

Eben! Ich bin

Eben! Ich bin Norddeutscher.

Dithmarscher?

Dithmarscher?

Nöh.

Wusste gar nicht, dass die Dthmarscher so sind. Ich bin Niedersachse aus dem Weserbergland.

Aber klar ist das

Aber klar ist das aphrodisisch, so hübsch wie das angerichtet ist und dann mit so viel Ingwer! :-)

Knoblauch glaube ich auch, die Deko-Petersilie absolut, Karotte wohl eher wegen der Form - alles in allem darf man das glaube ich nicht so eng sehen, Hauptsache es sind gesunde, leckere, gerne auch leicht scharfe Zutaten, die nicht allzu müde machen. Danke fürs Mitmachen!

Ich bin Saucenfan und hätte wahrscheinlich für 3 Personen gegessen, dann kommt's mit der Menge wieder hin. Sonst halt doch eine Orgie... ;-)

Der Blog mag "Barbara" nicht, da wird das Feld knallrot und weigert sich, den Kommentar anzunehmen. Jetzt habe ich halt etwas erweitert und es geht...

Die Deko-Petersilie ist

Die Deko-Petersilie ist übrigens Koriander :), der dürfte die Kriterien aber auch erfüllen.

"Barbara" funktioniert nicht, da es einen registrierten User mit diesem Namen gibt. Tut mir leid, aber das macht die Blog-Software, die ich benutze.

Oops

Koriander mag ich sowieso lieber. ;-)

Alles klar, das dachte ich mir fast. Wenn die Blog-Software sonst gut funktioniert, kann ich damit leben. :-)

Und noch ein geniales Pesto!

Pesto-Varianten kann's ja nicht genug geben, diese hier ist wieder eine Bereicherung. Wichtig scheint mir aber zu sein, dass man richtig frischen Ingwer nimmt, damit er nicht so Fäden zieht, dann gibt es eine schöne Konsistenz.
Zu Pesto ist ja sonst bei mir Rotwein gesetzt, diesmal fand ich aber einen Grünen Veltliner aus Österreich auch ganz passend. Das "Pfefferl" korrespondiert wunderbar mit der leichten Schärfe des Ingwer, und die Fruchtigkeit des Weins rundet es genial ab.

Nein, Rotwein passt zu diesem

Nein, Rotwein passt zu diesem Pesto nicht. Den Grünen Veltliner kann ich mir gut dazu vorstellen. Danke für den Tipp.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.