Kartoffelpüree

 Kartoffelpüree

Kartoffelpüree ist eine der vielseitigsten Beilagen überhaupt:

Zutaten

(für 3-4 Personen)

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 50 g Butter
  • 250 ml Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, schälen und gar kochen. In der Zwischenzeit die Milch erhitzen.

Wenn die Kartoffeln gar sind, Wasser abgießen und die Kartoffeln sorgfältig stampfen. Die Butter in Flocken unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Nun die Milch nach und nach angießen und unterrühren bis. das Pürree die gewünschte Konsistenz hat.

Variation: Mit gerösteten Zwiebeln

Zwiebeln in Ringe schneiden, rösten und am Ende unter das Püree rühren. Diese Variation gibt einen herzhaften, aromatischen Geschmack.

Variation: Mit Orangengeschmack

Diese Variation ist von Katja Kasteleiner und passt sehr gut zu Wildgerichten.

  • Zesten von 1 unbehandelten Orange
  • Etwas Butter
  • 2 EL Orangenlikör
  • 100 ml Weißwein
  • 150 ml Sahne
  • Etwas glattblättrige Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Zimt

Die Orangenzesten in einem kleinen Topf in etwas Butter andünsten. Mit dem Orangenlikör und dem Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen. Die Sahne hinzufügen und aufkochen lassen.

In der Zwischenzeit die Petersilie fein hacken und in die Sauce geben. Dann mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken.

Die Orangensauce nun anstatt der erhitzten Milch aus dem Grundrezept nach und nach an die zerstampften Kartoffeln geben und unterrühren. Falls die Konsistenz noch nicht cremig genug ist, danach zusätzlich noch erhitzte Milch unterrühren.

Variation: Mit Lauch und Zitrone

2 Lauchstangen putzen und in Scheiben schneiden (auch das Grüne). Die Lauchscheiben in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten blanchieren. Anschließend abgießen und zusammen mit dem Saft einer halben Zitrone sowie etwas Salz und Pfeffer pürieren.

Das Lauchpüree unter die zerstampften, gebutterten und gewürzten Kartoffeln heben und gut verrühren. Nun wie im Grundrezept heiße Milch angießen, bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat.

Diese Variation paßt sehr gut zu Fischgerichten.

Variation: Mit schwarzen Oliven und Olivenöl

Eine Variation, die sehr gut zu mediterranen Gerichten passt. Sie verträgt sich sowohl mit Fisch als auch mit Fleisch (z.B. Lamm)

  • 80 g gehackte schwarze Oliven (ohne Stein)
  • 200 - 250 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft

Die Kartoffeln wie oben beschrieben kochen und stampfen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und das Olivenöl (statt Milch) nach und nach unterrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Am Schluss die gehackten Oliven unterrühren und nochmals mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Variation: Mit Karotten und Ingwer

  • Nur 700 g Kartoffeln
  • 300 g Karotten
  • Ein walnussgroßes Stück Ingwer
  • Kein Muskatnuss

Die Karotten schälen und in grobe Stücke schneiden. Dann zusammen mit den Kartoffel kochen. Nach dem Abgießen die Karottenstücke aus dem Topf heraussuchen und in ein hohes, schmales Gefäß geben. Den Ingwer schälen, fein hacken und zu den Karotten geben. Beides dann pürieren.

Die Kartoffeln nun wie bei der Standardvariante zerstampfen usw. bevor die Milch hinzugegeben wird, die Karotten-Ingwer-Masse unterrühren. Dann nach und nach Milch hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Variation: Kartoffel-Knoblauch-Püree

  • 6 Knoblauchzehen
  • Olivenöl anstatt Butter

Den Knoblauch schälen und mit den Kartoffel kochen und stampfen. Dann das Püree wie gehabt weiter zubereiten. Statt Butter Olivenöl verwenden.

Variation: Dörrobst-Kartoffelpüree
  • 100 g getrocknete Pflaumen
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • Grand Marnier
  • Butter
  • 1 TL Honig
  • 80 g Sahne
  • 2 EL gehackte Petersilie

Das Kartoffelpüree wie gehabt zubereiten. In der Zwischenzeit das Dörrobst in kleine Würfel schneiden und mit etwas Grand Marnier ca. 30 Minuten marinieren. In einem Topf etwas Butter auf mittlerer Stufe erhitzen. Das Obst und den Honig zugeben und alles leicht anbraten. Mit der Sahne ablöschen und einkochen, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Dann zusammen mit der Petersilie unter das Kartoffelpüree rühren.

Pingback

[...] Als Beilage passt Kartoffelpürree mit Lauch und Zitrone. [...]

Kartoffelpüreeeeeeeee

oh ja, Kartoffelbrei is sooo verdammt lecker! Dein Variante mit den gerösteten Zwiebeln find ich äußerts lecker. so deftig! sehr gut!

Den Lauch "10 Minuten"

Den Lauch "10 Minuten" blanchieren? Kommt mir viel zu lange vor.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.