Kulinarischer Herbst: Marinierte Kalbskoteletts mit Kürbis-Pilz-Gemüse

Mariniertes Kalbskotelett mit Kürbis-Pilz-Gemüse

Was in archaischen Zeiten der Menschheit das Jagen war, ist heute der Besuch beim Metzger. Hier kann Mann noch Mann sein, Nahrung für die Sippe heranschaffend, nur den eigenen Instinkten verpflichtet. Von einem dieser Beutezüge brachte ich jüngst Kalbskoteletts heim. Solch gutes Fleisch will natürlich sorgfältig behandelt werden. Nach einer ausführlichen Marinade in Rosmarin, Knoblauch und Olivenöl wird es einer langsamen Niedrigtemperaturgarung unterzogen, bevor schließlich das glorreiche Finale in der Grillpfanne folgt. Dazu leckeres saisonales Gemüse - so schmeckt der Herbst :-)

Zutaten

(für 2 hungrige Personen)

Kalbskoteletts

  • 2 Kalbskoteletts (insgesamt ca. 700 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Rosmarinzweige
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Kürbis-Pilz-Gemüse

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chili
  • Olivenöl
  • 1 Zimtstange
  • 1 Hokkaido von ca. 600 g
  • 350 g braune Champignons
  • Salz, Pfeffer
  • Aceto Balsamico
  • 1/2 Bund glatte Petersilie

Zubereitung

Kalbskoteletts

Die Kalbskoteletts gründlich unter fließendem Wasser abspülen, dann trocken tupfen. Die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden. Diese zusammen mit den Rosmarinzweigen, etwas Olivenöl und den Koteletts in einen Gefrierbeutel geben. Alles gut vermengen und für mehrere Stunden, am besten über Nacht, zum Marinieren kühl stellen und.

Die Koteletts etwa eine Stunde vor der weiteren Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen. Den Backofen auf 60 °C vorheizen. Die Koteletts zusammen mit der Marinade in eine flache Form geben, so dass sie nebeneinander liegen. Dann für ca. eine Stunde im Ofen garen.

Kalbskoteletts im Ofen

Für ca. eine Stunde garen die Koteletts zusammen mit der Marinade im mollig warmen Ofen

Eine Grillpfanne auf hoher Stufe erhitzen. Die Koteletts aus dem Ofen nehmen und die Rosmarinzweige und Knoblauchscheiben von ihnen abstreichen. Dann in der Grillpfanne auf jeder Seite für ca. 2 Minuten braten, dabei salzen und pfeffern.

Aus der Pfanne nehmen und etwas ruhen lassen. Dann zusammen mit dem Gemüse und Rosmarinpolenta (siehe hier) servieren.

Kürbis-Pilz-Gemüse

Die Zwiebel schälen und hacken. Die Knoblauchzehen ebenfalls schälen und fein hacken. Die Chili entkernen, ebenfalls fein hacken. Alles in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze in etwas Olivenöl für einige Minuten schmoren.

Den Kürbis entkernen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Zusammen mit der Zimtstange in die Pfanne geben und für ca. 15 Minuten schmoren bis der Kürbis fast gar ist, dabei öfter umrühren.

Zimtstange im Kürbisgemüse

Eine Zimtstange mitgebraten gibt dem Kürbis ein schönes, rundes Aroma

Die Champignons putzen und die Stiele entfernen. Die Hüte je nach Größe halbieren bzw. vierteln, zu dem Kürbis in die Pfanne geben und für ca. 5 Minuten unter Rühren anschmoren. Dann mit einem guten Schuss Aceto Balsamico ablöschen und alles gut vermengen, so dass das Gemüse mit einer Schicht Balsamessig überzogen ist. Mit Salz und Pfeffer anschmecken. Zum Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.

Trackback URL for this post:

http://www.mankannsessen.de/trackback/723

Der Hammer, dieses Kotelett!

Genau meine Kragenweite und genau mein Geschmack.

Nicht nur, dass dieses Gericht super lecker aussieht. Es ist quasi auch ein super Beispiel, dass Paleo suuuuper lecker sein kann.

Beste Grüße und ein schönes Wochenende
- Coach Paul

also das sind sooo schöne

also das sind sooo schöne Grillstreifen, lecker schauts aus!
Liebe Grüsse aus Zürich,
Andy

Chili entfernen und Kürbis entfernen

Hallo Mipi,
die Rezepte sind eigentlich immer zu verstehen. Nur dieses Mal sitze ich auf dem Schlauch. Wenn ich die Chili entfernt habe, wie soll ich sie dann noch hacken?
Und dann auch noch den entfernten Kürbis in Würfel schneiden?
Wo war da wohl der Freud?

Liebe Grüße aus Stuttgart T. A.

Fehlerteufel

Hallo T.A.,
da hat der Tippfehlerteufel gleich zwei Mal zugeschlagen. Ich meinte nicht "entfernen" sondern "entkernen". Damit wird ein Schuh draus ;-) Ich habe das Rezept korrigiert.
Vielen Dank für's drauf-Aufmerksam-machen,
mipi

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.

Nach dem Essen: Prickelnder Lesegenuss mit dem neuen Buch von Ann Westphal