Lecker, locker, leicht: Blaubeer-Baiser-Kuchen

Blaubeer-Baiser-Kuchen

Wir sind mitten in der Blaubeersaison. Das wunderschöne Kinderbuch Hänschen im Blaubeerenwald mit seinen fantasiereichen Darstellungen hat mich als Kind dermaßen fasziniert, dass Blaubeeren für mich noch heute ein besonderes Obst sind.

Auch dieses Rezept stammt aus dem Buch 100 Blechkuchen, das nach und nach zum erfolgreichsten Backbuch in unserem Regal avanciert.

Zutaten

für 16 Stücke (ein kleines Blech)
für den Rührteig:

  • 140 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 5 Eigelb
  • abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 350 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 125 ml Milch

für den Belag:

  • 500 g frische Blaubeeren (Heidelbeeren)
  • 5 Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung

Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Zutaten für den Teig in einer Schüssel verrühren. Die Beeren verlesen, waschen, trocken tupfen und etwa zwei Drittel davon unter den Teig heben. Ein Backblech fetten, den Teig daraufgeben und glatt streichen. Im Ofen 20 min. backen.

Eiweiße zu steifem Schnee schlagen, Zucker und Zitronensaft dazugeben und so lange rühren, bis der Eischnee schnittfest ist. Den Eischnee auf dem Kuchen verteilen und die restlichen Blaubeeren darauf verteilen. Den Kuchen weitere 10 min. im Ofen bräunen.

ja, ich denke, das kann man

ja, ich denke, das kann man essen ;-), wahrscheinlich sogar mit Hochgenuss!
Liebe Grüsse aus Zürich,
Andy

Sehr schönes Rezept. Und in

Sehr schönes Rezept. Und in Ermangelung an Blaubeeren machen sich auch Johannisbeeren im Teig gut!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.