Marzipan-Walnuss-Pralinen

Marzipan-Walnuss-Pralinen

Pralinen, Pralinen und kein Ende. Ich komme mit dem Verbloggen kaum hinterher. Hier ist die nächste Kreation. Diese Miniaturmarzipanbrote sind eine Sünde wert.

Zutaten

(für etwa 36 Stück)

  • 90 g Walnüsse
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • 40 g Puderzucker
  • 1-2 EL Amaretto
  • 150 g dunkle Kuvertüre
  • Etwa 36 Walnusshälften zum Verzieren

Zubereitung

Die Walnusskerne fein mahlen. Marzipan in Scheiben schneiden. Dann Marzipan, Puderzucker, gemahlene Walnüsse und den Amaretto mit den Händen zun einer glatten Masse verkneten und etwa 36 kleine Pralinen daraus formen.

Die Kuvertüre hacken, in einer Metallschüssel im heißen Wasserbad gerade eben schmelzen lassen und gut verrühren. Kuvertüre abkühlen lassen bis sie fast fest geworden ist. Nochmals erhitzen und die Pralinen damit überziehen. Jede Praline mit einer Walnusshälfte verzieren und trocknen lassen.

Das hier angegebene Vorgehen zum Schmelzen der Kuvertüre ist aus dem Originalrezept. Alternativ kann man auch die hier angegebene Prozedur verwenden.

Quelle: Brigitte Extra

In der Art hab' ich auch

In der Art hab' ich auch schon mal welche gemacht (in der Vor-Blogzeit) - ein Gedicht! :-)

Walnuss mit Marzipan kenne

Walnuss mit Marzipan kenne ich nur von den gekauften. Selbstgemacht müssen sie herrlich sein. Kein Ende mit Pralinen ? Die lassen sich doch im Februar noch geniessen.

Wunderbar sehen die aus,

Wunderbar sehen die aus, hoffentlich wage ich mich im neuen Jahr auch mal daran! Also bitte: noch ganz viele Pralinenrezepte! :-) - Euch einen guten Rutsch und alles Liebe für 2009!

Die Pralinen sehen richtig

Die Pralinen sehen richtig lecker aus! Das Rezept werde ich sofort ausprobieren.

Zum Schmelzen der Kuvertüre...

Hi,

ich wollte noch was zum Umgang mit Kuvertüre sagen. Es ist wirklich manchmal ein Graus, vor Allem wenn man gerade mitten bei der Arbeit ist und die Kuvertüre beginnt auszuhärten. Was toll funktioniert ist, jetzt kommts: Eine Aquariumheizung.
Hab' das einmal aus Jux ausprobiert, aber es funktioniert wirklich.
Man muss das Wasser zwar ab und an vermengen, aber der Aufwand ist wesentlich erträglicher und die Kuvertüre bleibt schon auf Betriebstemperatur :-)

Viele Grüße,
Ben

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.