Oktopussalat

Oktopussalat

Dieser Salat ist eines der effizientesten Gerichte wenn man das Aufwands-Eindruck-Schinde-Verhältnis zugrunde legt. Er kommt sowohl als Vorspeise als auch als Bestandteil eines Buffets sehr gut an, und dabei ist er total einfach zuzubereiten.

Zutaten

(für 3 Personen)

  • 1 Oktopus (für 3 Personen)
  • 1 Zitrone
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50-100 ml Olivenöl (je nach Geschmack)
  • Saft einer halben bis einer ganzen Zitrone (je nach Geschmack)
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 frische rote Chilischote
  • Etwas frische glatte Petersilie

Zubereitung

Den Oktopus unter fließendem kalten Wasser gründlich abwaschen und mit viel Wasser, etwas Salz, Zucker und der in Scheiben geschnittenen Zitrone in einem Topf geben. Ca. 1 Stunde in köchelndem Wasser garen bis das Fleisch weich ist. Kleine Exemplare benötigen nur ca. 45 Minuten.

In der Zwischenzeit die Sellereistangen abwaschen und in dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben, in der später auch der Salat serviert wird. Den Knoblauch schälen und dazu pressen. Die Chilischote waschen, entkernen, sehr fein hacken und ebenfalls dazugeben. Petersilie waschen und hacken. Das Olivenöl, den Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker zu einem Dressing verrühren.

Sobald der Oktopus gar ist, aus dem Wasser heben und etwas abkühlen lassen. Dann - bis auf die Innereien - in mundgerechte Stücke zerschneiden und in die Salatschüssel geben. Nun das Dressing angießen und alles vermengen. Mit der Petersilie garnieren und sofort mit frischen Baguette servieren.

Schön!

Sieht sehr lecker aus - davon könnte ich jetzt eine große Portion verdrücken.
Einfache Sachen sind oft die besten, aber hier kommt es halt extrem auf die Qualität des Tauchgenossen an. :-)

Nicht schlecht, die Poppel

Nicht schlecht, die Poppel sehen recht frisch aus.
Zum Glück keine so schwierige Rechenaufgabe zu lösen.

Ich liebe Kalamar, und bei

Ich liebe Kalamar, und bei uns gibt's den Salat auch oft im Sommer. Ich gebe übrigens den Kalamar nur mit Öl in den Topf und koche ihn dann, wenn Du dann den Deckel aufmachst, denkst Du, Du bist am Meer!

Ich hasse Kalamar

... aber ich bin natürlich auch ein Fleisch-Fetischist :-)
Trotztdem guten Appetit!!

Der Oktopus sieht

Der Oktopus sieht superleckertoll aus! Eingelegt in Olivenöl und Essig mundet er auch wunderbar.Müsste wir auch mal wieder machen.

Das Bild gefällt mir :-)

Das Bild gefällt mir :-)

...

@Barbara: Stimmt. Aber die Metro ist eine sehr gute Quelle für frische Tauchgenossen.
@Houdini: Na dann geht's ja.
@Bolli: Ist auch eine gute Garmethode. Habe ich vor Kurzem auch angewandt (wird demnächst verbloggt).
@Turducken: Danke. BTW: Das ist ein Oktopus. Kalmare sind die Tintenfische mit den befüllbaren Tuben.
@kk: Nur zu.
@lamiacucina: Aha. Und sonst?

wir machen den haargenau so.

wir machen den haargenau so. der einzige unterschied ist, dass wir kleingeschnittenen fenchel dazugeben. ich könnte mich in polpo wälzen, so seht liebe ich den geschmack.

leckerschmecker

Hört sich gut an und so sommerlich! Die letzen beiden Male habe ich nach dem Kochen die Saugnäpfe entfernt. Das weiße Fleisch hat dann selbst Oktupusverächtern geschmeckt.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.