Pasta mit Tomaten-Thunfisch-Minz-Sauce

Pasta mit Tomaten-Thunfisch-Minz-Sauce

Schon wieder ein Rezept mit Minze. Aber was soll man machen, wenn die Minze im Garten wuchert? Dieses Mal habe ich mich für ein ziemlich ungewöhnliches Gericht entschieden, das ich einst bei Alfred Biolek gesehen habe: Pasta mit Tomaten-Thunfisch-Minz-Sauce. Was zunächst sehr gewöhnungsbedürftig klingt, hat sich als eine richtig gute Kombination entpuppt (auch wenn ein leicht schlechtes Gewissen wegen der Verwendung von Thunfisch bleibt).

Zutaten

(für 3 Personen)

  • 400 g Thunfischsteaks
  • Dosentomaten (2 Dosen à 400 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chili
  • 1 Bund frische Minze
  • Etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 250 ml trockner Weißwein

Zubereitung

Den Thunfisch waschen, trocken und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Tomaten aus der Dose nehmen (den Saft aufbewahren), den Stielansatz entfernen und in grobe Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Minze waschen, trocken tupfen, Blätter abzupfen und ebenfalls fein hacken. Chili entkernen und in feine Streifen schneiden.

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Thunfisch kurz scharf darin anbraten, salzen, pfeffern, herausnehmen und zur Seite stellen.

Knoblauch, Tomatenwürfel, Chili, ein Drittel der Minze und den Wein in die Pfanne geben und bei kleiner Flamme 20 Minuten köcheln lassen. Thunfisch wieder hinzufügen und kurz ziehen lassen, mit Salz abschmecken und mit der restlichen Minze bestreuen. In der Zwischenzeit die Pasta (es passt eine lange, dünne Form sehr gut) bissfest garen und zusammen mit der Sauce und frisch geriebenem Parmesan servieren.

Darauf wär ich nie gekommen,

Darauf wär ich nie gekommen, aber wenn Du uns sagst, dass die Kombination gut schmeckt...

... sie tut es

... sie tut es. Die Minze wird durch die Schärfe der roten Chili gut ausbalanziert.

Ich dachte erst das ist

Ich dachte erst das ist Fleisch in den Nudeln. Unglaublich wie sehr der Thunfisch nach Fleisch aussieht. Bei mir ist der immer total zerfleddert, aber ich habe ihn auch noch nie angebraten, vielleicht deshalb. Oh, sehe gerade das ist kein Dosenthunfisch, sondern frisches Filet. Alles klar, überlesen!

frische

Sehr schön, ich werde es mit frischen Tomaten probieren...

...

@Buntköchin: Bei mir zerfeddert Dosentunfisch auch immer. Anbraten würde ich den allerdings nicht, denn er ist schon gegart. Ich gebe ihn immer erst kurz vor dem Servieren zur Sauce, damit er seinen Geschmack erhält (den Tipp habe ich aus einem Marcella-Hazan-Kochbuch ;-) ).
@Tobias: Klar, frische Tomaten kommen natürlich auch gut.

perfekt

ein super rezept!! ich habe in letzter zeit viele mit thunfisch probiert, dieses hat mir am besten gefallen :) gleich zu den favoriten gespeichert ;) dankeseeeehr!!!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.