Rückwärts gebratenes Rumpsteak mit Balsamico-Birnen und Rosmarin-Rösti

Rumpsteak mit Balsamico-Birnen und Rosmarin-Rösti

"From Lafer with Love ..." ist das etwas schwülstige Motto, unter dem die Zeitschrift Lust auf Genuss kürzlich einige Rezepte von Johann Lafer zum Thema Apfel & Birnen veröffentlicht hat. Aber trotz des Mottos sind seine 3 Rezepte (Vorspeise, Hauptgang, Dessert) zu dem Thema ganz nett. Und da in diesem Monat Birnen das Thema des Garten-Koch-Events sind, fiel die Wahl zum Nachkochen auf Lafer's Balsamico-Birnen.

Garten-Koch-Event Oktober 2010: Birnen [31. Oktober 2010]

Die Birnen sind mit ihrer Geschmackskombination aus Frucht, Süße, Schärfe und Säure hervorragend als Beilage zu kurz gebratenem Fleisch geeignet. Johann Lafer serviert sie zu Rostbraten (= in Öl mit Rosmarin, Pfeffer und Knoblauch mariniertes Rumpsteak), was wir übernommen haben. An einer Stelle wird hier allerdings vom Rezept des Meisters abgewichen. Und zwar gibt es Rosmarin-Rösti anstatt Pellkartoffeln als Beilage. Der Rosmaringeschmack passt vorzüglich zu den Birnen. Alles in allem ein durchweg empfehlenswertes Herbstgericht

Zutaten

(für 2 Personen)

Balsamico-Birnen

  • 3 Birnen
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 30 g Butter
  • 2 EL brauner Zucker
  • 50 ml Apfel Balsamico
  • 100 ml Birnensaft
  • Salz
  • Chili, gemahlen

Rosmarin-Rösti

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 3 EL frischer, gehackter Rosmarin
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Braten

Rumpsteaks

  • 2 Rumpsteaks
  • 2 TL frischer, gehackter Rosmarin
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten
  • Salz

Zubereitung

Balsamico-Birnen

Die Birnen schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in Spalten schneiden.

In einem Topf Butter auf mittlerer Stufe erhitzen. Birnen und Zwiebeln zugeben und anschmoren. Zucker hinzufügen, unterrühren und karamellisieren lassen.

Balsamico und Birnensaft hinzufügen und bei kleiner Hitze sämig einkochen lassen. Mit Salz und Chili abschmecken. Bis zum Servieren warm stellen.

Rosmarin-Rösti

Die Kartoffel schälen, grob raspeln und in einem Sieb abtropfen lassen. Dann mit dem Salz, Pfeffer und dem gehackten Rosmarin gut vermengen.

Ausreichend Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. 4 - 6 Rösti formen und in die Pfanne geben. In etwa 10 Minuten von beiden Seiten goldbraun braten, ggf. die Hitze erhöhen.

Anschließend auf Küchenkrepp entfetten und warm stellen.

Rumpsteaks

Die Rumpsteaks eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen damit sie Zimmertemperatur annehmen. Den Backofen auf 60 °C vorheizen.

Die Steaks mit Rosmarin, Pfeffer und Olivenöl einreiben und in einer flachen Form oder auf einem Teller für gut 30 Minuten in den Backofen stellen.

In einer Pfanne etwas Öl auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Die Steaks darin von beiden Seiten in 1 - 2 Minuten braun braten, dabei salzen. Die Steaks aus der Pfanne nehmen und kurz ruhen lassen. Dann sofort servieren.

Anrichten

Jeweils ein Rösti in der Tellermitte legen. Die Rumpsteaks in der Mitte durchschneiden und auf dem Rösti platzieren. Einige Balsamico-Birnen drum herum verteilen.

Trackback URL for this post:

http://www.mankannsessen.de/trackback/519

...hochgradig appetitlich!

...hochgradig appetitlich! Ich bin auf großer Fan der rückwärtigen Methode :-)

Perfekt gebraten, so muss es

Perfekt gebraten, so muss es sein! Würde mir auch ohne Birnen gefallen ;-)

Bohnen, Birnen und Speck

Sieht ganz wunderbar aus.
Bei der Lektüre fiel mir ein "Kindheitsgericht" wieder ein.
Als gebürtiges Nordlicht gab es bei uns des öfteren Bohnen, Birnen und Speck. Ein Hamburger Klassiker. Die Zutaten dafür habe ich gleich mal auf meine Einkaufsliste gesetzt.. Auch wenn es fast schon ein wenig spät im Jahr ist, oder?
Aus den übrig gebliebenen Birnen wird dann nach obigem Rezept noch ein Sonntagsessen :-)

Uff, das sieht aber lecker

Uff, das sieht aber lecker aus! Und das Rezept klingt auch so! Ich glaube, daß mit dem Backofen sollte ich auch endlich einmal ausprobieren...

Liebe Grüße, Sus

Perfekt

Das Steak sieht wirklich perfekt aus!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.

Nach dem Essen: Prickelnder Lesegenuss mit dem neuen Buch von Ann Westphal