Sauer macht lustig: Französische Zitronentarte

Französische Zitronentarte

Diese Tarte ist sowohl ein delikates Gebäck für den Nachmittag als auch ein vorzügliches Dessert für mediterrane Menüs und gelingt zudem leicht. Dies qualifiziert sie als dritten Gang für unser Frühlingsmenü.

Das Originalrezept findet man in der Koch-Community Chefkoch.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker

Für die Füllung:

  • 3 Zitronen (mit verzehrbarer Schale)
  • 3 Eier
  • 80 g Zucker
  • 125 g Crème double (oder Crème fraîche)
  • Butter (für die Form)
  • Puderzucker (zum Bestäuben)

Zubereitung

Das Mehl in eine Rührschüssel füllen. Die Butter in kleine Würfel schneiden. Ei, Salz und Zucker dazugeben und mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie packen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Von einer Zitrone die Schale abreiben. Alle Zitronen auspressen. Die Eier in einer Schüssel cremig aufschlagen, den Zucker dabei einrieseln lassen und zu einer cremig-weißen Masse verschlagen. Zitronensaft sowie den Zitronenabrieb (von nur einer Zitrone) und die Crème double unterrühren.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Tarte-Form (25 cm Durchmesser) mit etwas Butter einfetten.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die Form damit auslegen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und für 15 Minuten auf der mittleren Schiene vorbacken. Die Form aus dem Ofen nehmen und die Füllung auf dem vorgebackenen Boden gleichmäßig verteilen und glatt streichen. Für weitere 20 Minuten auf gleicher Schiene bei nur noch 180°C fertig backen.

Die Zitronentarte herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Zum Servieren in kleine Tortenstücke teilen und mit etwas Puderzucker bestäuben.

Tipp: Die Zitronentarte schmeckt auch, wenn sie noch lauwarm ist.

Zitronentarte

Hallo, leider hat gar nichts geklappt. Es fing schon damit an, dass die Mischung Zitrone-Ei-Zucker viel zu flüssig war und wie man ein gelbes Ei weißcremig bekommen soll frage ich mich auch, der gelbe Dotter wird nun mal nicht weiß.
Die Masse wurde einfach nicht dicker und der Plan ist hin. Ist der saft von 3 Zitronen nicht etwas viel? Echt schade, hatte mich so gefreut. Versuche jetzt noch was Anderes um die Masse fester zu bekommen aber viel Hoffnung habe ich nicht mehr, wenn ich nur wüsste, was schief gelaufen ist.

creme-weiß

Hast Du die Tarte denn gebacken? Die Creme wird erst im Ofen fest. Und das Weiß ist natürlich ein creme-weiß ;-)

3 zitronen

Bei mir wurde es auch nicht cremig. Und im Rezept steht zuerst der Saft von 3 Zitronen,und später von 1 Zitrone zugrben....soll man den Rest trinken....???????? Ich kochte die flüssige "Creme"kurz auf und so wurde sie dickflüssiger und die Tarte war gerettet. Nicht so süss eher sauer aber noch gut.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.