Schön bunt: Limetten-Lachs mit Koriander-Paprika-Couscous

Limetten-Lachs mit Koriander-Paprika-Couscous

Diese Eigenkreation ist eigentlich mit dem Ziel eines sommerlichen Fischgerichtes vor Augen entstanden. Am Ende kam dabei eine farbenfrohe Schöpfung heraus, die damit für Rock the kitchen!'s Blogevent Farbenfrohe Gerichte qualifiziert ist.

Aber das Gericht ist nicht nur schön bunt, sondern schmeckt auch noch richtig gut. Das Marinieren in Limettensaft gibt dem Lachs auf der Außenseite einen schönen säuerlich-frischen Geschmack. Ich empfehle nachdrücklich Limetten, da sie etwas süßlich sind - Zitronensaft wäre vermutlich etwas zu bitter. Das Ganze geht natürlich auch mit weißen Fischfilets, aber dann wäre es nicht mehr so schön bunt.

Der Paprika-Couscous ist dazu eine leichte Beilage. Wer frischen Koriander nicht mag, kann ihn z.B. durch glatte Petersilie ersetzen. Der Fisch kann anstatt in einer Grillpfanne natürlich auch auf dem Gartengrill zubereiten werden.

Blog-Event LXIX - Farbenfrohe Gerichte (Einsendeschluss 15. Juli 2011)

Zutaten

(für 2 Personen)

Limetten-Lachs

  • 500 g Lachsfilet ohne Haut
  • Saft von 6 Limetten
  • 1 EL Koriandersamen
  • Chilipulver
  • Öl zum Braten
  • Salz

Koriander-Paprika-Couscous

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Couscous
  • 3 rote Spitzpaprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Chilipulver
  • 1/2 Bund frischer Koriander

Zubereitung

Limetten-Lachs

Lachsfilet unter fließendem Wasser waschen und trocken tupfen. Koriandersamen mörsern. Zusammen mit etwas Chilipulver zum Limettensaft geben und gut verrühren. Den Fisch in einem Gefrierbeutel geben, den Limettensaft angießen und verschließen. Im Kühlschrank für 2 Stunden marinieren. Dabei öfter bewegen.

Eine Grillpfanne auf hoher Stufe erhitzen. Den Lachs aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Die Marinade für den Couscous aufbewahren. Die Pfanne mit etwas Öl einpinseln und den Lachs von jeder Seite ca. 1 Minute grillen. Dabei mit Salz und Chilipulver würzen. Dann zusammen mit dem Couscous servieren.

Koriander-Paprika-Couscous

Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen, die Häfte der Lachsmarinade hinzufügen, Couscous einrühren und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen die Paprika entkernen und in kleine Stücke hacken. Die Zwiebel schälen, halbieren und die Hälften in feine Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. In einer Pfanne etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Paprika darin für einige Minuten bissfest anbraten.

Dann das Gemüse unter den Couscous rühren. Mit Salz und Chilipulver abschmecken. Den Koriander hacken und kurz vor dem Servieren unterrühren.

Servieren

Den Lachs zusammen mit dem Couscous auf Tellern anrichten. Mit Limettenscheiben und Koriandergrün garnieren.

Trackback URL for this post:

http://www.mankannsessen.de/trackback/499

farbig

stimmt, sieht wunderschön aus und macht sofort Appetit.

Ein wirklich gelungenes,

Ein wirklich gelungenes, leichtes Sommeressen - und farbenfroh dazu! Vielen Dank für Deinen Beitrag zum Blog-Event "farbenfrohe Gerichte". Liebe Grüße und noch einen schönen Abend, Sylvia

Paprika-Couscous

Hej, ich habe das Rezept gestern zum Grillen ausprobiert, dazu gabe es Würstchen und gegrillte Zucchini. Lecker, aber es war mir nicht intensiv genug, vermutlich muss ich einfach mehr Chili nehmen. Das Getreide nimmt doch eine Menge Geschmack auf!
Dein Blog gefällt mir echt gut. Viele Grüße
mc

Lachs mit Koriander und Lime

Lachs mit Koriander und Lime finde ich eine sehr gute Idee. Werde ich ausprobieren. Und das Couscous Rezept wird heute gleich ausprobiert, bei mir mir Lamm.

Oh, das schaut so lecker aus.

Oh, das schaut so lecker aus. Muss unbedingt noch heute probieren, danke für das fantastische Rezept! Liebe Grüße! Lora

...

@Ilse: dann hat der Beitrag seine Schuldigkeit getan ;-)
@Sylvia: Gerne geschehen.
@Marja: Erlaubt ist, was schmeckt. Frische Chili kommen in dem Couscous sicher auch gut.
@Gast: Gute Idee, den Couscous zu Lamm zu reichen. Das passt sicher sehr gut.
@Lora: Viel Erfolg beim Nachkochen.

Couscous

Das Rezept ist prinzipiell ok, aber die Couscous-Menge ist für 4 Personen.

Prinzipiell OK ...

- da bin ich beruhigt ;-)
Die Couscous-Menge haben wir mit 2 Personen verputzt. Wieviel eine bestimmte Person letztendlich isst, kommt auf die Person an. Insofern können Angaben in Rezepten wie "für 4 Personen" immer nur Richtwerte sein.

Couscous

Dann hättest Du aber dazuschreiben müssen: "Beilage für zwei Fresssäcke." ;-)

Nicht nur hübsch anzuschauen, sondern auch lecker

Das Foto von diesem farbenfrohen Gericht sprang mir regelrecht ins Auge, als ich auf der Suche nach einer Anregung zur alternativen Verwendung von frischem Koriander durch die diversen Kochblogs klickte, die ich regelmäßig lese.
Bei dem aktuellen trüben Wetter geradezu nach Sommer lechzend, entschied ich mich sofort für dieses Rezept
und kam so zu einem durchaus fotogenen aber vor allem wohlschmeckenden Gericht.
Vielen Dank dafür
Gourmandise

Link zu meinem Blogbeitrag dazu:
http://gourmandise.wordpress.com/2012/04/20/limetten-lachs-mit-koriander...

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.

Nach dem Essen: Prickelnder Lesegenuss mit dem neuen Buch von Ann Westphal