Schweinskoteletts mit Kartoffelsalat

Schweinskoteletts mit Kartoffelsalat

Dies ist mein Beitrag zum "Blog-Event XXXVI - sau-gut". Vom Namen der Website des Ausrichters inspiriert, habe ich mich der Hausmannskost zugewendet. Hausmannskost - sofern sie gut gemacht ist (was keineswegs so einfach ist) - finde ich saugut. In gut gemachte Bratkartoffeln könnte ich mich hineinlegen.

Ich habe ich von den Schweineprodukten leiten lassen, die mein Metzger gerade frisch da hatte, und das waren Koteletts. Sie wurden mariniert, gegrillt und zusammen mit Kartoffelsalat serviert. Eben Hausmannskost - aber ein sauguter Genuss!

Zutaten

Kartoffelsalat

  • 1 kg festkochende Kartoffeln (z.B. Sieglinde)
  • 5 mittelgroße Zwiebeln
  • Olivenöl
  • 1 Glas eingelegte Gurken (Gesamtgewicht ca. 500 g)
  • 100 ml Kalbsfonds
  • 3 EL Rotweinessig
  • 3 EL Schmand
  • 2 TL Senf
  • Etwas Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Frühlingszwiebeln in feine Scheiben geschnitten
  • Schnittlauch, in Röllchen gehackt
  • Petersilie gehackt

Schweinekoteletts

  • 2 Schweinekotelettss
  • 1 EL frischer gehackter Thymian
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

Kartoffelsalat

Die Kartoffeln in Salzwasser in der Schale garen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, hacken und in etwas Olivenöl bei niedriger bis mittlerer Hitze weich dünsten. Die Gurken fein hacken. Das Gurkenwasser aufheben.

Die Kartoffeln abgießen, etwas abkühlen lassen und dann warm pellen und in Scheiben in eine große Schüssel schneiden.

Nun den Kalbsfonds mit Essig, Schmand, Senf, Salz, Pfeffer und etwa der Hälfte des Gurken-Essigwassers verrühren und über die Kartoffeln geben. Die Zwiebeln uned die Gurken ebenfalls hinzufügen und alles gut verrühren.

Dann mit Salz, Peffer, Zitronensaft und dem Essigwasser der Gurken abschmecken. Den Salat komplett auskühlen lassen, dann erneut abschmecken und mit den Frühlingszwiebeln, dem Schnittlauch und der Petersilie bestreuen.

Schweinekoteletts

Die Koteletts waschen und trocken tupfen. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.Die Koteletts zusammen mit dem Koblauch, dem Thymian, etwas Pfeffer und Olivenöl in Gefrierbeutel geben. Alles gut vermengen, den Beutel verschließen und einige Stunden in den Kühlschrank legen.

Dann die Koteletts aus der Marinade nehmen und den Thymian und die Knoblauchstücke an ihnen abstreichen. Eine Grillpfanne auf großer Stufe erhitzen. die Koteletts mit etwas Öl aus der Marinade bestreichen und von beiden Seiten jeweils - je nach Dicke - 3 bis 5 Minuten bei großer Hitze grillen.

Anschließend salzen und zusammen mit dem Kartoffelsalat servieren.

Es geht nichts über richtig

Es geht nichts über richtig gute Hausmannskost - und deine sieht richtig gut aus; könnte ich jetzt gut eine Portion vertragen :-)

köstlich

je länger desto mehr bin ich den einfachen genüssen zugeneigt. Nichts auf, zu, mit und daneben: ganz einfach gut.

Mir tropft der Zahn - sieht

Mir tropft der Zahn - sieht das sau-gut aus!

...

@Eva: Danke.

@lamiacucina: Das Prinzip stütze ich.

@Petra: Das hört sich nach Zahnarzt an ;-) Danke.

Ein klassisches

Ein klassisches Zeltfestmenü! Ein halber liter Bier noch dazu .. oder zwei ... was will man mehr? (Vielleicht eine andere Musik wie das klassische Geschrammel auf den biergetränkten Festen ;-) )

Besser zwei ;-)

Besser zwei ;-)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.