Seezunge puristisch

Seezunge puristisch

Sie können so einfach sein, die wohlschmeckenden Gerichte.

Um ein schmackhaftes Mahl zu erhalten, ist es keineswegs notwendig, Gewürzorgien zu veranstalten oder mehrseitige Zubereitunganleitungen zu befolgen, bei denen man womöglich noch hochspezialisiertes Küchenequipment benötigt. Nein, ein simples gebratenes Fischfilet mit einer entsprechenden (ebenfalls simplen) Sauce ist völlig ausreichend.

Seezunge hört sich zwar nicht gerade nach cucina povera an, aber dennoch beherzigt dieses Gericht deren Grundsätze: Wenige, einfache und schmackhafte Zutaten.
Dazu passen gut puristische Salzkartoffeln ;-) Köstlich!

Zutaten

(für 2 Personen)

  • 8 Seezungenfilets (ist natürlich von der Größe der Seezungen abhängig)
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas neutrales Öl
  • Ca. 100 g Butter
  • 1 Bund Petersilie
  • Saft von einer Zitrone
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Etwas Zucker

Zubereitung

Die Petersilie fein hacken. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne etwas Öl (evtl. mit etwas Butter) auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Seezungenfilets pfeffern, und von beiden Seiten kurz (jeweils nur 1 - 2 Minuten, je nach Größe und Dicke) braten. Dann salzen, aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Nun die Butter in die Pfanne geben und etwas brutzeln lassen. Dann den Knoblauch zugeben und etwas anbraten lassen. Den Zitronensaft angießen. Die Sauce nun mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Petersilie zugeben, umrühren und sofort vom Herd nehmen und servieren.

Die Seezungenfilets mit Salzkartoffeln und der Sauce servieren.

Wunderbar, schon wieder

Wunderbar, schon wieder gefühltes Geruchs-Internet ... diesmal mit starken Erinnerungen an Süditalien! Ich würde Olivenöl nehmen statt Butter ... hm, oder doch mal Butter probieren ... *mjam* Männo, ich krieg schon wieder Hunger!

da könnte man doch gleich

da könnte man doch gleich Purist werden. Das Rezept werd ich mal auf unsre Forellen ansetzen.

Lecker

.....schönes Gericht mit Seezunge! Schon notiert...

ein pures Vergnügen, werd

ein pures Vergnügen, werd ich einfach nachkochen.

...

@Martina: Auf jeden Fall erst einmal mit Butter probieren. Das passt besser als Olivenöl.

@lamiacucina: Gute Idee, das Rezept auf Forellen anzuwenden. Zu Saibling passt es sicher auch sehr gut.

@Eva und Titi Laflora: Viel Vergnügen beim Nachkochen und Essen. Ich freue mich über Feedback.

Ganz meine Meinung. Bei

Ganz meine Meinung. Bei Fisch halte ich mich an das 3-S System. Säubern, Säuern, Salzen. Ausser Zitronensaft und Salz verwende ich kaum bis nie andere Gewürze. Auch kein Pfeffer. Ausnahmen gibt es natürlich.

Manchmal sollte man sich

Manchmal sollte man sich ruhig etwas Kostbares leisten.
Und es dann genießen, wie es ist, statt es mit Schnickschnack zu verpfuschen.
Seezunge puristisch gefällt mir sehr gut!

Sieht echt sehr Lecker

Sieht echt sehr Lecker aus.

Das Rezept werde ich heute Abend gleich mal ausprobieren.

Es heißt doch immer man soll mindestens einmal der Woche Fisch essen.

Danke für das Lob. Und, wie

Danke für das Lob. Und, wie war's?

Sehr lecker:-)

Sehr lecker:-)

Das stelle ich mir

Das stelle ich mir superlecker vor! Guter Fisch braucht keinen Schnickschnack.

Pingback

[...] nächstes schält man die Zitrone und schneidet sie in kleine Scheiben, so etwa 3-4 Scheiben pro Seezunge. Nun wird die Petersilie gehackt, auf die Zitronenscheiben gestreut und mit der noch schäumenden [...]