Soja-Zimt-glasiertes Hirschfilet mit geröstetem Kürbissalat und Schalotten-Ingwer-Vinaigrette

Soja-Zimt-glasiertes Hirschfilet mit geröstetem Kürbissalat und Schalotten-Ingwer-Vinaigrette

Keine Sorge, dieses Gericht lässt sich viel einfacher zubereiten, als der Titel suggeriert. Es stammt aus dem Buch Aroma pur. Meine fröhliche Weltküche von Tanja Grandits. Und wie alle Rezepte, die ich bisher daraus nachgekocht habe, ist auch dieses sehr geschmacksexplosiv. Es kombiniert dabei asiatische Aromen (Ingwer, Sojasauce und süße Chilisauce) mit herbstlich-weihnachtlichen Aromen aus unserem Kulturkreis (Zimt, Rosmarin, Aceto Balsamico, Kürbis).

Der Hit ist der Kürbissalat, der durch die Vinaigrette aus goldbraun angerösteten Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Chili alles andere als langweilig schmeckt. Das Hirschfilet, das ich - anders als Frau Grandits - rückwärts gebraten, hat einen ganz leichten Zimtgeschmack. Alles in allem verdient auch die herbstliche Schöpfung von Frau Grandits eine dicke Empfehlung.

Zutaten

(für 2 hungrige Personen)

Hirschfilet

  • 1 EL Sherry
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 TL Salz
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 500 g Hirschfilet
  • Olivenöl

Vinaigrette

  • 100 g Schalotten, fein gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
  • 2 EL Ingwer, fein gehackt
  • 1 rote Chili, fein gewürfelt
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • 2 EL süße Chilisauce

Kürbissalat

Zimt-Balsamico-Garnitur

  • 400 ml Aceto Balsamico
  • 2 EL Honig
  • 1 Zimtstange

Zubereitung

Hirschfilet

Den Sherry mit der Sojasauce und den Gewürzen verrühren bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben.

Das Fleisch 1 Stunde darin marinieren. Den Backofen auf 60 °C vorheizen. Das Fleisch mit der Marinade für 1 Stunde in den Ofen stellen. Dann das Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, das Fleisch aus der Marinade nehmen und kurz von allen Seiten anbraten und mit der Marinade glasieren. Dann aus der Pfanne nehmen und für einige Minuten in Alufolie gewickelt ruhen lassen. Dann servieren.

Vinaigrette

Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Chiliim Sonnenblumenöl braten, bis die Schalotten goldbraun sind. Die Sojasauce, den Aceto Balsamico und die Chilisauce darunter rühren.

Kürbissalat

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Kürbiswürfel in eine genügend große, feuerfeste Form geben, so dass alle Würfel nebeneinander und nicht aufeinander liegen. Mit dem Olivenöl beträufeln, würzen und den Rosmarinzweig darauf legen. Im Ofen in ca. 12 Minuten goldbraun rösten.

Dann aus dem Ofen nehmen und mit der Vinaigrette marinieren.

Zimt-Balsamico-Garnitur

Den Aceto Balsamico mit dem Honig und der Zimtstange in einem Topf bei mittlerer Hitze auf ein Drittel einkochen.

Anrichten

Die Hirschfilets aufschneiden und auf etwas Kürbissalat anrichten. Dann mit der Zimt-Balsamico-Sauce umträufeln und sofort servieren.

Tolle Verwendung des Kürbis.

Tolle Verwendung des Kürbis. Das Fleisch hat auch die richtige Farbe. Genau nach meinem Geschmack muss ich sagen. Ich muss wohl doch mal meine Freundin überreden Wild zu probieren.

Mann o Mann, das sieht ja

Mann o Mann, das sieht ja wirklich köstlich aus!
Ich esse eigentlich gerne Wild, jedoch habe ich mich bis jetzt noch nicht heran getraut, es selber zuzubereiten. Aber du hast eigentlich recht, soooo schwer hört sich das Rezept gar nicht an wenn man es sich durchliest!
Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße
Isabell

Schicke mir bitte eine Portion

Sieht absolut fantastisch aus. Und den Zimt, Soja und Sherry, tolle Verbindung.

...

@Tobias: Unbedingt!
@Isabell: Es ist wirklich nicht so schwer. Einfach mal machen.
@kitchenroach: Danke.

Super

Also das sieht ja mal wirklich klasse aus. ich wünchte ich könnte die richtige Methode beim Anrichten von Speisen beherrschen. Das scheint wohl eine Kunst zu sein für die man einfach Talent braucht. Nun ja. Ich werde einfach weiter üben, vielleicht schaut es dann irgendwann genauso gut aus. Wer weiß.

superlecker

Ich habe am Heiligabend noch schnell nach einem Rezept für mein Hirschfilet gesucht und bin auf diese Seite gestoßen.Habe das Hirschfilet entsprechend der Beschreibung zubereitet, allerdings habe ich etwas weniger Salz und weniger Zucker (allerdings weißen, da ich keinen braunen im Haus hatte)genommen. Das Fleisch war sensationell !!!!!!!!!!!!!!! Besonders gut hat mir das mit dem Rückwärtsbraten gefallen.Sehr sehr sehr zu empfehlen!!!!!!!!!!!!

Rückwärtsbraten

Hallo Martina,
ja, rückwärts braten ist klasse. Freut mich, dass Die das Gericht so gut gefallen hat.
Viele Grüße,
Michael

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.