Spargel mal ganz anders: Spargel-Panna Cotta mit Käse-Schinken-Crackern

Spargel-Panna Cotta mit Käse-Schinken-Crackern

Die Spargelzeit ist für Gourmets und Hobbyköche eine der schönsten des Jahres, schließlich hat es auch die Globalisierung bisher nicht geschafft, uns das ganze Jahr über mit frischem Spargel zu versorgen. Und die Zeiten, wo man meint, Spargel müsse man unbedingt in Wasser gekocht und mit Sauce hollandaise verzehren, sind zum Glück auch längst vorbei. Auch bei mankannsessen.de kann man schon seit 2010 viele spannende alternative Zubereitungsarten und auch passende Weine dazu kennen lernen. Aber wetten, dass Ihr diese originelle, auf Spargel basierende Vorspeise noch nicht kennt? Ich sag nur Vanille...

Dieses Rezept verdanken wir der Community von chefkoch.de, genauer gesagt bushcook alias Dorothée, die es auch auf ihrem Blog bushcook's kitchen veröffentlicht hat. Die schiere Masse der Rezeptvorschläge bei Chefkoch.de macht es manchmal etwas schwierig, die wirklich raffinierten Sachen rauszufiltern. Hier ist ein Beispiel dafür, dass die Mühe lohnt und es ab und zu gelingt. Diese Vorspeise schmeckt genau so abgefahren, wie sie auf dem Foto aussieht. Viel Spaß beim Nachkochen und Probieren!

Zutaten

  • 500 g Spargel (am besten Köpfe)
  • 300 ml Sahne
  • 1 Vanilleschote(n)
  • Salz
  • 3 Blatt Gelatine
  • 60 g geriebener Parmesan
  • 40 g geriebener Gouda
  • 50 g roher Schinken, salzarm
  • schwarzer Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung

Den Spargel schälen, die Enden abschneiden, die Stangen in dünne Scheiben schneiden. Die Spargelspitzen knapp abschneiden und aufheben.

Die Sahne aufkochen, die Vanilleschote aufschlitzen und mit reichlich Salz und den Spargelscheiben beifügen, etwa 15 Min. köcheln lassen. Von der Sahne 4 EL abnehmen, die Vanilleschote entfernen, Masse pürieren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken, in den 4 EL Sahne glattrühren und der noch heißen Spargelsahne beigeben. Die Spargelmasse in Gläser füllen und kühl stellen.

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Für die Cracker den Schinken sehr fein hacken, mit Käse und Pfeffer mischen. Mit Hilfe eines runden Ausstechers von etwa 6 cm Durchmesser je einen Löffel der Mischung auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen, flach drücken. Das Blech auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben, die Cracker bei 220 Grad etwa 6 Minuten backen. Auf dem Blech auskühlen lassen.

Die Spargelspitzen in Butter anbraten, bis sie knapp weich sind. Halbieren und die Panna-Cotta damit garnieren. Die Cracker ebenfalls dazu geben.

Die Panna-Cotta kann vorbereitet werden. Die Cracker ebenfalls, sie müssen aber in einer Blechdose aufbewahrt werden, damit sie nicht weich werden.

Spargel-Panna Cotta-Rezept

..und wann kommt die Limette ins Spiel? Gruß Livellinor

Re: Limette

Ist doch immer wieder schön zu sehen, dass die Rezepte genau gelesen werden, danke für den Hinweis. Die Limette steht im Originalrezept, weil dort die Spargelspitzen über mit Limettenschale aromatisiertem Wasser gedämpft werden. Ich habe mich für das Dünsten in Butter entschieden, daher fällt die Limette ersatzlos weg. Ich hab's im Rezept korrigiert.

Tolle Idee!

Panna Cotta in herzhaft finde ich eine grandiose Idee! Danke für den Tip!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.