Strasbourger Mitbringsel Teil 1: Château Dubraud – Premières Côtes de Blaye Blanc

Château Dubraud blanc
Vigneron Independant

Der Blanc von Château Dubraud von Alain & Céline Vidal ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Hersteller exzellenter Rotweine oft auch ein Händchen für die Vinifikation von Weiß- und Roséweinen haben. Leider sind tanninbetonte Bordeaux-Rotweine nicht so mein Fall. Um so besser, dass Familie Vidal auch jeweils einen sehr guten Weiß- und einen Roséwein im Angebot hat. Auf der Straßburger Weinmesse konnte ich sie alle probieren.

Die Rotweine von Dubraud brauchen offenbar eine längere Reifezeit, bevor sie sich ihren Liebhabern öffnen. Selbst der 2003er, standesgemäß im Dekanter präsentiert, gab sich noch ziemlich verschlossen. Ich habe leider keinen geeigneten Keller daheim, um solche Weine adäquat lagern zu können. Also wandte ich mich dem deutlich leichteren Weißwein und dem Rosé zu, den die Winzerfamilie Vidal selbstbewusst Clairet nennt.

Der Blanc 2007 von Château Dubraud präsentiert sich mit hellgelber Farbe und feinfruchtigem, dezentem Bouquet. Der erste Eindruck: Der perfekte Wein zum Fisch! Am Gaumen entfaltet sich ein leichtes, zartfruchtiges Aroma, das die Weinhefen erahnen lässt, auf denen der Wein sechs Monate gereift ist, nachdem die Trauben (Sauvignon blanc 80 %, Sémillon 10 %, Muscadelle 10 %) zunächst zur optimalen Aromenextraktion gekühlt bis zu 24 Stunden auf den Schalen ziehen konnten (Macération pelliculaire), bevor sie, wieder bei niedrigen Tempera-turen, langsam vergoren wurden. Durch diese sensible, schonende Behandlung entsteht ein eleganter Wein mit leicht mineralischem Charakter, abgerundet durch eine feine und unaufdringliche Säure.

Wir haben ihn zu den gefüllten Riesenchampignons der Hüttenhilfe und dem provenzialischen Fischeintopf von Chili und Chiabatta genossen. Speziell mit dem Fenchel und dem Fisch des Eintopfs ging der Château Dubraud Blanc eine sehr harmonische Allianz ein. Ehe man sich’s versah, war die Flasche leer, und das so gut wie ohne Nebenwirkungen.

Leider gibt es ein Problem: Ich habe im Internet keinen Online-Shop gefunden, der diesen Weißwein im Angebot hat. Dieser Tropfen ist also ein echter Geheimtipp. Wer ihn genießen möchte, hat nur zwei Möglichkeiten: Entweder das Château Dubraud in den Côtes de Blaye zu besuchen und vor Ort einzukaufen, oder einen der nächsten Salons des Vins abzuwarten und den Stand der sympathischen Familie Vidal dort aufzusuchen. Ich habe den Wein für 6,50 Euro pro Flasche erstanden und bin froh, mir eine Kiste gesichert zu haben.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.