A Tribute to lamiacucina: Erdbeeren und Rhabarber im Glas

A Tribute to lamiacucina: Erdbeeren und Rhabarber im Glas

Gestern hat die Fußball-Europameisterschaft begonnen, und heute vor genau einer Woche (ich habe gerade noch einmal nachgeschaut) ist Robert von lamiacucina vor dem ganzen Trubel ins selbstgewählte Exil geflüchtet. Seit einer Woche wird die Rezept-Blogosphäre also nicht mehr mit seinen Rezepten versorgt - ein echter Verlust (auch wenn er zum Glück zeitlich begrenzt ist).

Da wir also noch geraume Zeit ohne neue Rezepte von lamiacucina auskommen müssen: Warum nicht einfach etwas von ihm nachkochen? Da es zur Zeit gerade sehr gute, frische Erdbeeren und Rhabarber gibt, habe ich mich für Verrines mit Erdbeeren und Rhabarber entschieden.

Mein Feedback: Klasse Dessert - sehr lecker. Bis auf das Einfüllen der Mascarponemasse in die Gläser (man sieht die Spuren noch auf dem Foto) lässt sich das Ganze auch schnell und einfach zubereiten.

Zutaten

(für 4 Portionen)

Rhabarberkompott

  • 80 g Zucker
  • 400 g Rhabarber
  • 3 EL Creme de Cassis

Erdbeeren

  • 300 g frische Erdbeeren
  • 1 - 2 EL braunerZucker
  • 1 TL Zitronensaft

Mascarponecreme

  • 250 g Mascarpone
  • 1 EL braunerZucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 3 EL Milch
  • 2 EL frische, gehackte Zitronenmelisse

Zubereitung

Rhabarberkompott

Den Rhabarber waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Zucker goldbraun karamelisieren lassen. Die Rhabarberstücke zugeben und etwa 12 Minuten kochen lassen. Die Stücke sollten dann zerfallen sein. Nun je nach Geschmack Creme de Cassis zugeben, mit Zucker abschmecken und abkühlen lassen.

Erdbeeren

Erdbeeren waschen, trocknen, Stielansätze entfernen, und die Erdbeeren in mittelgroße Stücke schneiden. Die Erdbeerstücke mit den restlichen Zutaten mischen.

Mascarponecreme

Alle Zutaten vermischen und gut verrühren.

Servieren

Zum Servieren habe ich Whiskeygläser genommen. In jedes Glas zuerst etwas Rhabarberkompott geben, dann etwas Mascarponecreme daraufgeben, und am Schluss die Erdbeerstücke darauf schichten.

Auch ich vermisse

Roberts tägliche Rezepte und habe mich schon letzte Woche mit diesem Rhabarber-Töpfchen etwas getröstet.

Er fehlt....

...auch mir, denn das ist das Erste, was ich morgens tue: die Blogs durchschauen und da kommt er so ziemlich als Erster dran; zum Glück ist es nur eine begrenzte Auszeit!- Sehen gut aus deine Verrines mit Erdbeeren und Rhabarber!

Die Spuren am Glas werden

Die Spuren am Glas werden bald verschwunden sein .. und der köstliche Inhalt mit ihnen.

Wow sieht hammer lecker aus

Wow sieht hammer lecker aus :)

Für mich sieht das ein

Für mich sieht das ein wenig nach Karamel aus. Köstlich.

Mit Sicherheit ist das kein

Mit Sicherheit ist das kein Karamel. Lecker siehts aber aus.

Das Karamel sieht zusammen

Das Karamel sieht zusammen mit der Schlagsahne absolut köstlich aus.

Hey

Es ist Rharbarber, denn soviel süßes würde man gar nicht Essen können. Man bekommt ja kaum 5 Bonbons mit dem Zeug drinnen runter.

Im Supermarkt habe ich nach

Im Supermarkt habe ich nach Rhabarber gesucht. Leider ist er zu dieser Jahreszeit nicht so lecker :(

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.