Unglaublich aber köstlich: Kürbiskernöl-Parfait

Kürbiskernöl-Parfait

Es soll ja Leute geben, die aus geeistem Olivenöl Desserts basteln. Das klingt extrem spannend, aber ich tue mich doch etwas schwer, mir das vorzustellen. Andererseits soll man ja alles mal probiert haben. Also mache ich mal einen Versuch, mich diesem Thema zu nähern. Willkommener Anlass ist das letzte Weihnachtsmenü, veröffentlicht von Wolfram Siebeck im ZEIT-Magazin.

Siebeck servierte diesmal als Dessert ein Kürbiskernöl-Parfait. Hierzu benötigt man feinstes steirisches Kürbiskernöl. Es gehört zu den teuersten Speiseölen und hat einen derart edlen, nussigen Geschmack, dass es ohne Weiteres als Grundlage für ein Dessert taugt.

Zutaten

für 3 Personen:

  • 350 ml Sahne
  • 3 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 3 cl steirisches Kürbiskernöl
  • Kürbiskerne, Kürbiskernöl und Balsamico-Creme zum Garnieren

Zubereitung

Die Sahne steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker und dem Kürbiskernöl aufschlagen und unter die Sahne rühren. Für drei Stunden ins Tiefkühlfach stellen.

Zum Servieren mit einem Eisportionierer Kugeln formen, auf einem Teller anrichten, mit Kürbiskernen bestreuen und mit Kürbiskernöl und Balsamico-Creme beträufeln.

P.S.: Bevor Zweifel an der Echtheit des Fotos aufkommen: Unter weißem Licht war das Parfait wirklich so grün.

Trackback URL for this post:

http://www.mankannsessen.de/trackback/415

Ich kann mir das super vorstellen!

Gabs nämlich bei uns letztes Ostern auch! Und alle waren mehr als begeistert! Hoffe deins ist nicht ganz so schnell weggeschmolzen wie meins. Ich glaub ich brauch mal ne neue Eismaschine...

http://blog.yoolia.info/2009/kurbiskerneis/

WOW was für ein wunderschönes

WOW was für ein wunderschönes Bild... ich habe das mal gegesen - sehr gut

Toll!

Ich glaube, das wird mir besser schmecken, als die bisher probierten Olivenöldesserts!
Sieht auch wieder toll aus!

Ein pepita (von der

Ein pepita (von der mexikanischen Spanisch: pepita de calabaza "kleinen Samen von Squash") oder Kürbiskernöl ist eine essbare Samen eines Kürbis oder andere Sorte von Squash (Gattung Cucurbita), in der Regel eher flach und asymmetrisch oval, und leicht in der Farbe grün in einem weißen Rumpf. Das Wort bezieht sich entweder auf die Kernel-geschält oder ungeschält ganzen Samen, und am häufigsten bezieht sich auf die geröstete Endprodukt. Das gepresste Öl der gerösteten Samen einer bestimmten Sorte ist Kürbis auch in mittel-und osteuropäischen Küche verwendet (siehe Kürbiskernöl).

Pepitas sind eine beliebte Zutat in der mexikanischen Küche und werden auch geröstet und als Snack serviert. Mariniert und gegrillt, sind sie ein Herbst der Saison Favorit in den ländlichen Vereinigten Staaten, sowie ein kommerziell hergestellt und vertrieben verpackte Snacks, wie Sonnenblumenkerne, das ganze Jahr über. Pepitas zeichnen sich durch ihre spanischen Namen bekannt (in der Regel verkürzt), und in der Regel gesalzen und manchmal nach dem Rösten gewürzt (und heute auch als verpacktes Produkt), in Mexiko und anderen lateinamerikanischen Ländern, in den amerikanischen Südwesten und in Spezial-und mexikanische Küche speichert. In der Nord-und Südamerika wurden sie mindestens seit der Zeit der Azteken [Bearbeiten] und wahrscheinlich schon viel früher, da Squash war einer der drei ältesten Pflanze domestiziert in der westlichen Hemisphäre, zusammen mit Mais (Mais gegessen) und gemeinsame Bohnen ( kollektiv die Native American land "Drei Schwestern", ccnp practice exams, mit Ursprung in Mexiko).

Sie sind oft einfach als Kürbiskerne in englischer Sprache. Als Zutat in Mol-Gerichte, sind sie in Spanisch als pipian bekannt. Leicht geröstet, gesalzen, ungeschält Kürbiskerne in Griechenland beliebt bei den beschreibenden italienischen Namens, passatempo ( "Zeitvertreib").

Das sieht toll aus! Ich habe

Das sieht toll aus! Ich habe noch ein wenig Schweirigkeiten, mir das geschmacklich vorzustellen, aber das will ich selbst rausfinden.

Boah, das sieht ja geil aus,

Boah, das sieht ja geil aus, das wird sofort kopiert und am Wochenende ausprobiert. Danke...

Wow, das sieht ja unglaublich

Wow, das sieht ja unglaublich chic aus! Bin schon sehr gespannt wie das schmeckt, ich muss das unbedingt bald ausprobieren.

Wahnsinnsfoto. Und das geht

Wahnsinnsfoto. Und das geht tatsächlich ohne Eismaschine? Ich bin kein großer Gadget-Freund und wenn das ohne geht, dann probiere ich das sicher auch mal.

Ein irres Foto! Ich habe ein

Ein irres Foto! Ich habe ein Rezept von Lafer dafür in der Datenbank, vielleicht sollte ich mich doch mal dran wagen. Und das habt Ihr zu dritt als Dessert verdrückt? Respekt :-)

Wow, sieht das toll

Wow, sieht das toll aus!!!
(Phantasieloser Kommentar, weil alle so sind - ist aber so!)

Die Kürbisfelder in der

Die Kürbisfelder in der Steiermark und die steirische Küche sind auch ein Reisethema für sich - mit viel Wein natürlich. Und dem wunderbarsten Kürbisöl. :-)
(Ich musste nochmal kommentieren, eben war eine falsche Homepage als Link, das kam noch von den Reiseberichten...) ;-)

und ein letztes Mal (das

und ein letztes Mal (das dürft Ihr löschen), der Automatismus war falsch drin, zu langer Name, sorry... 3. Versuch.

Re ...

@alle: Freut mich, wenn Euch das Foto gefällt, vielen Dank.
@yoolia: Doch, ist es. Der Akku meiner Kamera war nämlich leer, ist gerade noch mal gut gegangen. Hab allerdings keine Eismaschine genommen.
@Arthurs Tochter: Wenn ich mal ein sehr fruchtiges Olivenöl habe, probiere ich's vielleicht mal.
@Gast: Vielen Dank für die detaillierten Hintergrund-Infos.
@Schnick Schnack Schnuck: Nur Mut, es schmeckt garantiert besser, als Du es Dir vorstellst.
@Mestolo: Ja, einfach nur die Sahne schlagen und drei Stunden in die Truhe. Wichtig ist, es vor dem Servieren etwas antauen zu lassen, aber nur kurz, sonst ...
@Petra: Na ja, wir haben zwei Anläufe gebraucht.
@Barbara: Mit steirischem Wein werden wir uns demnächst auch genauer befassen.

toll, ein wunderbares grünes

toll, ein wunderbares grünes Kürbiskernöl hast Du, meins ist mittlerweile braun.

Incroyable !!

Die Foto sieht (wie immer) toll aus, es gibt wirklich die Lust es zu probieren ... Sehr Original.und dazu so einfach zu vorbereiten... der perfekte Dessert für ein besonderes Diner, Bravo .
Liebe Grüsse

Wunsch..

Das würde ich auch zu gerne mal in seiner grünen Pracht live anschauen und als Krönung probieren dürfen, vielleicht am 6. Feb.?? Alle, die nicht zu Weinnase eingeladen sind, dürfen jetzt ruhig ein bißchen neidisch sein ;-)

Ich mach das mal, wenn ich

Ich mach das mal, wenn ich ein schnelles Dessert brauche: Einfach gutes Vanilleeis mit Kürbiskernöl verrühren, fertig! Schmeckt immer!

Ja, das ist ein wundervolles

Ja, das ist ein wundervolles Dessert. Es kommt aber auch auf das Kernöl an, nicht jedes Öl schmeckt gut. Ich bekomme mein Kürbiskernöl immer mitgebracht aus der Steiermark von 8273 Ebersdorf von Markus Sonnleitner. Das muss ein kleiner Betrieb sein, der ein ganz tolles Öl herstellt. Noch dazu ist er für die Qualität nicht teuer ca. 16 Euro der Liter. Nur leider verschickt er sein Öl nicht. Also, wer da mal hinkommt, der soll sich eindecken. Das Öl hält sich allerdings nur etwa 1 Jahr.

Tolles Rezept

Das klingt ja supi! Werde ich sicher demnächst probieren!

Kann ich mir gar nicht

Kann ich mir gar nicht vorstellen, dass Eis mit Öl schmecken soll..aber ich werde es mal ausprobieren!

Ich liebe Kürbiskernöl und

Ich liebe Kürbiskernöl und dieses Parfait ist genial lecker!! gruß Heike

ein kleiner Tipp für alle die es einfacher mögen

Hallo zusammen,

ich habe steirische Wurzeln, und meine Familie in Österreich produziert dieses schwarze Gold selbst :)
Wir sagen gerne Wagenschmiere dazu :)

Also nun zum Tipp: Gebt einfach ein wenig Kernöl über Vanilleeis. Das geht flott, und ist der Renner nach jedem Essen :)

Nie mehr ohne Kernöl

Abgesehen davon, dass Kernöl in Süßspeisen hervorragend paßt kann ich mir mittlerweile auch einen Salat ohne Kernöl nicht mehr vorstellen. Es schmeckt einfach lecker.

Ich habe heute dieses Parfait

Ich habe heute dieses Parfait gemacht,es ist wirklich unglaublich köstlich und wird bei uns mit Sicherheit noch oft auf dem Tisch stehen.

LG Elke

Hatte ich

Hatte ich vergessen,reinzuschreiben ;-)

Mal was Anderes

Also das Parfait sieht ja fantastisch aus...Grün...ist nicht gerade die Farbe, die man bei einem Dessert erwartet, ausprobiert wird es trotzdem:)!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.

Nach dem Essen: Prickelnder Lesegenuss mit dem neuen Buch von Ann Westphal