Wieder zurück: Saibling auf grünem Spargel mit Minzpesto

Saibling auf grünem Spargel mit Minzpesto

Wieder zurück aus dem Urlaub starte ich mit einem Gericht, das perfekt in den Frühling und in die Spargelzeit passt.

Die Idee, Minze mit Fisch zu kombinieren habe ich von Herbert Hintner. In seinem Buch Meine Südtiroler Küche gibt es nämlich das Gericht Minzrisotto mit Zander, welches uns aber nicht so richtig überzeugen konnte.

Dieses Minzpesto zu Saibling ist nun der Versuch, Fisch und Minze einander doch noch näher zu bringen. Und dieses Mal ist es voll und ganz gelungen. Ein wunderbares Frühlingsgericht, das durch das Minzpesto seinen Geschmacks- und Frischekick bekommt. Salzkartoffeln sind dazu die perfekte Beilage.

Zutaten

(für 2 Personen)

Minzpesto

  • 1 Bund frische Minze
  • 50 g Pinienkerne
  • Schalenabrieb von einer Zitrone
  • Saft einer halben Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Spargel

  • 1 kg grüne Spargel
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Trockener Weißwein
  • Saft einer halben Zitrone

Saibling

  • 2 Saiblingsfilets mit Haut
  • Öl zum Braten
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Minzpesto

Die Minzblätter von den Stängeln zupfen und zusammen mit den anderen Zutaten pürrieren. Die Menge des Olivenöls richtet sich dabei nach der gewünschten Konsistenz.

Spargel

Den Spargel waschen und abtropfen lassen. Die unteren, holzigeren Ende großzügig abschneiden. Dann die Stangen längs halbieren. Dann in einer großen Pfanne (zu der es einen Deckel gibt) etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen, die Spargelstangen zugeben, salzen und pfeffern. Dann den Zitronensaft und etwas Weißwein hinzufügen. Zugedeckt ca. 5 Minuten schmoren lassen, bis der Spargel gar aber noch bissfest ist.

Saibling

Die Saiblingsfilets unter fließendem Wasser gründlich abspülen und trocken tupfen. Die verbliebenen Gräten gründlich entfernen (ich nehme dazu immer eine kleine Zange aus dem Baumarkt).

In einer Pfanne etwas Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Fisch mit der Hautseite nach unten in die Pfanne geben, salzen und pfeffern. Sobald der Fisch halb durch ist, die Hitze ausschalten und den Fisch umdrehen. Eine Minute ziehen lassen.

Nun den Fisch mit dem Spargel und dem Minzpesto anrichten. Dazu passen Salzkartoffeln.

Also, Minze mag ich ja gar

Also, Minze mag ich ja gar nicht...den rest schon!

Minzpesto...mal was anderes;

Minzpesto...mal was anderes; sollte ich mal versuchen!

Mit so viel Minze im Garten

Mit so viel Minze im Garten muss ich diese Neuigkeit, das Minzen Pesto, auch versuchen. Basilikum-Pesto machen wir regelmässig, Tomaten-Pesto hin und wieder, Bärlauch-Pesto dieses Jahr erstmals. Ich gebe Minzenblättchen in mein Tomaten-Gurken-Joghurt-Frühstück.

... und übrigens, das Bild

... und übrigens, das Bild ist super

Herbert Hintner

Sieht super aus! Herbert Hintner kann es einfach - Ihr aber auch!!! Toller Blog. Gruß Melanie

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.