Zu Neuem und altem Wein: Lauch-Champignon-Quiche

Lauch-Champignon-Quiche

Es hilft nichts, man muss den Realitäten ins Auge sehen: Es wird langsam Frühherbst. Da dürfen deftige Gerichte nicht fehlen, die speziell im Südwesten traditionell zu Neuem Wein (vulgo "Federweißer") genossen werden. Dabei ist typischerweise Zwiebelkuchen der Klassiker.

Hier gibt es heute eine etwas verdauungsfreundlichere Alternative. Das Rezept stammt aus dem genialen Backbuch Backvergnügen wie noch nie von Christian Teubner und Annette Wolter. Es ist das Fundamentalwerk fürs Backen überhaupt, und seit 1984 nahezu unverändert auf dem Markt. Dort wird liebevoll erklärt, wie man einen Hefe- oder einen Mürbteig macht, aber genauso in die gehobene Backkunst mit Sachertorte & Co. eingeführt. Von den klassischen Rezepten ist von Apfel- bis Zwiebelkuchen alles vertreten.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 3 Eigelbe
  • 150 g gekochter Schinken
  • 1 Stange Lauch
  • 400 g frische Champignons
  • 125 g Camembert
  • 10 grüne Oliven
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 3/8 l Milch
  • 2 EL gemischte Kräuter
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung

Mehl, Butter, und ein Eigelb mit einer Prise Salz und 1 EL Wasser zu einem Teig verkneten. Diesen zugedeckt 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Schinken, Lauch, Champignons und Camembert in Würfel, Oliven in Scheiben schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und Schinkenwürfel darin anbraten. Lauch und Pilze zugeben und 10 min. dünsten.

1 EL Butter in einer weiteren Pfanne zerlassen, 1 EL Mehl einrühren und kurz andünsten. Dann die Milch angießen und mit dem Schneebesen zu einer Mehlschwitze glattrühren. Kräuter, verquirlte Eigelbe und Camembert zugeben. Den Camembert schmelzen lassen, dann die Mischung mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Backofen auf 220 °C (Heißluft 200 °C) vorheizen. Den Teig ausrollen und eine 28er Springform oder Quiche-Form damit auslegen. Die Füllung auf dem Boden verteilen, die Sauce darübergeben, die Oliven daraufstreuen und 25 min. backen.

Dazu passt...

...Neuer Wein der Saison ist sicher eine gute Wahl - wenn man's mag. Mir persönlich bekommt er in der Regel nicht so gut, ich bevorzuge eher alten Wein. Da dieses Gericht recht deftig ist, darf es dann gern ein knackiger Riesling oder Sauvignon sein.

Die Quiche sieht unverschämt

Die Quiche sieht unverschämt gut aus! :-)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.