Zum Hineinsetzen: Lebkuchenmousse mit Orangenragout

Lebkuchenmousse mit Orangenragout

Unaufhaltsam rückt das Weihnachtsfest näher. Da heißt es, den Körper langsam an die Herausforderungen, die die Festtage ihm abverlangen werden, heranzuführen. Insbesondere gilt es natürlich, die Bewältigung kalorienreicher Kost zu trainieren. Dieses Dessert ist dafür die optimale Vorbereitung. Der Trainingseffekt stellt sich unmittelbar ein - je mehr man davon isst, desto größer wird das Verlangen danach. Insofern ist diese Nachspeise der ultimative Renner für die Vorweihnachtszeit - zum Hineinsetzen.

Blog-Event LII - Soulfood - Futter für die Seele (Einsendeschluss 15. Januar 2010)

Zutaten

(für 4 Personen)

Lebkuchenmousse

  • 120 g Bitterschokolade (mindestens 70% Kakaoanteil)
  • 75 g Puderzucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 4 EL Rum
  • 200 g Schlagsahne

Orangenragout

  • 50 g brauner Zucker
  • Ein walmussgroßes Stück Ingwer
  • Saft von 5 Orangen (insgesamt ca. 500 ml)
  • Filets von 3 Orangen

Zubereitung

Lebkuchenmousse

Die Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen, dann etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Eier trennen. Die 2 Eigelb mit dem Puderzucker, dem Lebkuchengewürz und dem Rum glatt rühren. Sobald die Schokolade etwas abgekült ist, unter die Schokolade unterrühren.
Die Sahne steif schlagen und vorsichtig portionsweise unter die Schokoladenmasse heben. Die beiden Eiweiß steif schlagen und ebenfalls vorsichtig portionsweise unter die Masse heben.

Die Masse mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Orangenragout

Den Ingwer schälen und in dicke Scheiben schneiden. Den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze karamellieren. Wenn er leicht Farbe genommen hat, den Orangensaft ablöschen. Den Ingwer hinzufügen und alles auf ein Drittel bis die Hälfte (je nach gewünschter Konsistenz und Konzentration) einköcheln lassen. Den Ingwer entfernen, etwas abkühlen lassen und dann die Orangenfilets hinzufügen. Das Ragout sofort zusammen mit dem Lebkuchenmousse servieren.

gefahr

Das sieht mir ja gefährlich lecker aus. Muss ich nachkochen. Was ist denn in so einem Lebkuchengewürz drin? Das bekomme ich hier nicht und muss mir eines nachbasteln.

Das gefährliche an diesem

Das gefährliche an diesem Desserttraining ist die Frage, was nachher kommt, wenns ernst gilt. Gegen diese Kombination muss zwangsläufig alles Süsse abfallen.

Das sieht sehr verführerisch

Das sieht sehr verführerisch aus. Und erinnert mich daran, dass ich den zweiten Feiertag immer noch nicht durchgeplant habe.

...

@Tobias: Die Zutaten für Lebkuchengewürz findest Du hier.
@lamiacucina: Warte ab, was noch kommt ...
@kochschlampe: Dann ist das genau das richtige Dessert für Dein Menü am 2. Weihnachtsfeiertag.

Sapperlot - endlich eine

Sapperlot - endlich eine Sportart, die auch mir gefällt! Ich beginne umgehend mit dem Training.

Juhu, ich hab endlich mein

Juhu, ich hab endlich mein Dessert für den 26.12. gefunden! Dankeschön! Das liest sich wirklich sehr, sehr verführerisch aber das Training muss ich auf nach der Premiere verlegen;-)))) geht sich leider zeitmässig nicht mehr aus vorher:-)
Ein wunderschönes Weihnachtsfest wünsch ich dir!

Uiuiui - das Training gefällt

Uiuiui - das Training gefällt mir in der Tat! Nur schade, dass ich für die nächsten Tage schon einen festen Plan habe. Aber ich bin sicher, das ist auch als Resteverwertung für danach geeignet: ich werde mir speziell dafür 2 Tl Lebkuchengewürz aufbewahren ;-)

hat es noch Platz für mich?

das klingt nach einem Dessert, in welches ich mich auch hineinsetzten könnte. Meine wii hilft mir, dass meine Hüfte sich nicht weiter weitet ;-)

Es war lecker

Nun ja, Mutti hat immer gesagt, man solls nicht machen, aber ich habs trotzdem getan. Dieses Dessert ist soooo lecker, dass ich die letzten Reste aus dem Topf und vom Teller geholt hab...und das in bester Gesellschaft ;-)

Pingback

[...] haben auch Restaurants das Weihnachtsgebäck für ihre Küchen entdeckt. Von Lebkuchenparfait über Lebkuchenmousse (Rezept) bis Lebkuchensauce gibt es alles, was das (Lebkuchen)Herz begehrt. Und, Lust auf Lebkuchen? [...]

das schaut uuuunglaublich gut

das schaut uuuunglaublich gut aus, wie du sagst, zum hineinsetzen und drin suhlen!! ;-)

Mousse geht immer!

Sehr schöne Kombination! Lebkuchengewürz, Orange, Schokolade... Süße, Säure.... Mmmhhhh! So muss ein Dessert schmecken und natürlich aussehen! :-)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.