Gebratene Papageienfischfilets mit Ricard

Papageienfisch ist sicher etwas exotisch. Das Rezept geht auch mit jedem anderen festen, weißen Fisch. Als Beilage passen gut Petersilienkartoffeln und Flambierter Fenchel.

Zutaten

(für 2 Personen)

  • 2 Papageienfischfilets (ca. 400-500 g)
  • Saft einer Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butterschmalz
  • Etwas Ricard (ersatzweise Pernod)

Zubereitung

Die Fischfilets waschen und gut trocknen. Die Hautseite kreuzweise in ca. 5 cm großen Abständen einschneiden. Mit dem Zitronensaft übergießen, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 1/2 Stunde ziehen lassen.

Eine Pfanne auf mittlere Temperatur erhitzen und etwas Butterschmalz darin schmelzen. Den Fisch gut trocknen. Die Filets mit der Hautseite nach oben in die Pfanne geben und ca. 2 Minuten anbraten. Dabei die Filets mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Ricard beträufeln und vorsichtig wenden. Weitere 2 Minuten braten, dabei wieder mit Salz und Pfeffer würzen und den Fisch mit Ricard beträufeln.

Einen Deckel auf die Pfannen legen und den Fisch auf niedriger Hitze ca. 10 Minuten ziehen lassen bis er gar ist. Sofort Servieren.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.