Hackfleisch vom Blech

Zutaten

(für 10 Personen)

  • 1 Paket tiefgekühlter Blattspinat (ca. 600 g)
  • 4 Brötchen
  • 2 große Zwiebeln
  • 4-6 Knoblauchzehen
  • 250 g Möhren
  • 2 EL Butter
  • 1,5 kg gemischtes Hackfleisch (evtl. mehr Rind als Schwein)
  • 4 Eier
  • 4 EL Pastetengewürz (Beau Monde) - das kann man auch durch etwas Hackfleischgewürz ersetzen
  • 1 EL Oregano
  • 1 EL Thymian
  • 2 EL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 5 EL Worcestersauce
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL edelsüßes Paprikapulver
  • Cayennepfeffer
  • Backpapier und ein tiefes Backblech
  • 2 Becher Crème fraîche (ca. 200 g)
  • 250 g frisch geriebener Käse (Bergkäse oder Emmentaler)
  • 3 Eigelb

Zubereitung

Spinat auftauen, Brötchen in warmem Wasser einweichen und den Backofen auf 175 °C vorheizen.

Zwiebeln, Knoblauch und Möhren schälen, sehr fein würfeln und in der heißen Butter weichdünsten.

Den Spinat in einem Tuch ausdrücken. Er muß ganz trocken sein, damit er den Fleischteig nicht verwässert. Den Spinat grob hacken.

Hackfleisch, Eier, das etwas ausgekühlte Gemüse, die gut ausgedrückten Brötchen, den Spinat und die Gewürze in einer großen Schüssel gut vermischen. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes tiefes Backblech verteilen und glattstreichen.

Im Backofen ca. 30 Minuten backen. Dann für 15 Minuten herausnehmen und etwas abkühlen lassen, bevor die Käsecrème aufgetragen wird.

Dafür die Eigelbe mit dem geriebenen Käse und der Crème fraîche verquirlen. (Auf dem Blech kann sich trotzdem ziemlich Flüssigkeit sammeln. Diese sollte man vorsichtig abgießen, bevor die Käsemasse aufgestrichen wird).

Das Blech noch einmal für 30 Minuten in den auf 160 °C heruntergeschalteten Ofen schieben, bis die Oberfläche goldbraun geworden ist.

Das Hackfleisch kann man auch kalt essen. Reste lassen sich gut einfrieren.