Sauerkrautauflauf

Sauerkrautauflauf

In Anlehnung an ein Rezept von Alfred Biolek und Eckart Witzigmann.

Zutaten

(für 2 Personen)

  • 5 mittlere bis große Kartoffeln
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Wasser
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Butter
  • 1 Apfel
  • 300 g Sauerkraut, gekocht
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 Becher saure Sahne
  • Etwas Schmelzkäse ("natur" oder mit Schinken bzw. Salami)
  • 1-2 EL scharfer Senf
  • Schnittlauch

Zubereitung

Backofen auf 200 °C vorheizen.

Kartoffeln waschen, schälen, in Scheiben schneiden und in 100 ml Wasser und 200 ml Milch mit etwas Salz bissfest kochen. Die Flüssigkeit nicht abschütten!

Zwiebeln und Knoblauch schälen, in Würfel bzw. Scheiben schneiden und in Butter glasig dünsten.Apfel schälen und würfeln und zu den Zwiebeln und dem Knoblauch geben.

Sauerkraut abgetropft in feuerfeste Form geben. Schmelzkäse in kleinen Portionen über dem Sauerkraut verteilen. Gekochte Kartoffelscheiben mit Zwiebeln und äpfeln vermischen, salzen, pfeffern und mit Muskatnuss abschmecken, dann über das Sauerkraut und den Käse geben.

Flüssigkeit vom Kartoffelkochen mit saurer Sahne verrühren (ggf. mit etwas Milch verlängern), salzen, pfeffern und Senf dazugeben, anschließend über den Auflauf gießen.

Auflauf im vorgeheizten Backofen so lange backen bis er auch in der Mitte der Form etwas brodelt (ca. 15 bis 20 min). Vor dem Servieren mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Variationen

Im Originalrezept ist kein Schmelzkäse vorgesehen, dafür wird aber auf die Verfeinerungsmöglichkeit mit Scamorza (geräucherter Mozzarella) hingewiesen. Möglicherweise schmeckt der Auflauf mit Schinkenstreifen (geräuchert oder Kochschinken) gut.

Wer es gerne üppig mag, kann (wie im Originalrezept) der Sauce noch Sahne und 2 Eier hinzufügen.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.